Wörtherseebühne: Zeuge für U-Ausschuss nicht erreichbar

6. Mai 2005, 14:20
posten

Ex-Geschäftsführer der Betreibergesellschaft Sapetschnig konnte Ladung nicht zugestellt werden

Klagenfurt - Für kommenden Dienstag hat der vom Kärntner Landtag eingesetzte Untersuchungsausschuss zur Aufklärung der Vorgänge rund um die Wörtherseebühne die erste öffentliche Sitzung anberaumt, bei der eine Reihe von Zeugen gehört werden soll. Dabei gibt es nun aber unvorhergesehene Schwierigkeiten. Dem ehemaligen Geschäftsführer der Betreibergesellschaft konnte nämlich die Zeugenladung nicht zugestellt werden.

Bernhard Sapetschnig fungierte als kaufmännischer Geschäftsführer der Cine Culture Carinthia GmbH, welche im vergangenen für die Seebühne verantwortlich war. Sapetschnig hatte nach der Saison 2004 seine Funktion zurückgelegt, die Gesellschaft wurde in Wörtherseefestspiele GmbH umgewandelt, als deren Geschäftsführer interimistisch Werner Bilgram, Chef der Kärnten Werbung, fungiert. Auch Bilgram ist für Dienstag vorgeladen.

Laut einem Aktenvermerk des U-Ausschusses, der der APA schriftlich vorliegt, wurde der RSa-Brief an die Adresse des Büros der Cine Culture Carinthia in der Feldkirchner Straße in Klagenfurt von der Post mit dem Vermerk retourniert, dass Sapetschnigs neue Anschrift die Arbeiterkammer am Bahnhofplatz sei. Der Ausschuss schickte daraufhin am Mittwoch einen Boten in die AK, der die Ladung zustellen sollte.

Der Ex-Geschäftsführer sei in einer Besprechung, wurde dem beamteten Boten von der Sekretärin beschieden. Als sie erfuhr, warum Sapetschnig gesucht werde, verließ sie laut Aktenvermerk das Büro, kehrte nach einiger Zeit zurück und teilte dem Boten mit, Sapetschnig sei nicht mehr im Hause und würde erst in der kommenden Woche "am Montag oder Dienstag" wieder anzutreffen sein. Sapetschnig selbst war am Freitag für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Ebenfalls nicht vor dem U-Ausschuss erscheinen wird ein weiterer prominenter Zeuge. Wie aus dem Ausschuss zu erfahren war, hätte der ehemalige Finanzreferent und LHStv. Karl Pfeifenberger wissen lassen, dass er sich im Ausland befinde. Pfeifenberger ist Ende Februar aus seinen politischen Funktionen zurückgetreten. Er ist inzwischen für die Hypo Alpe-Adria-Bank im Geschäftsfeld Alternativenergie tätig.

Ebenfalls vorgeladen wurde Horst Felsner, Leiter der Finanzabteilung des Landes Kärnten. Er wird am Dienstag "selbstverständlich" vor dem Ausschuss erscheinen, hieß es auf Anfrage aus seinem Büro. Die Sitzung unter Vorsitz des stellvertretenden SPÖ-Klubobmanns Peter Kaiser beginnt am Dienstag um 9.00 Uhr. Mit Spannung erwartet wird auch die Ausschuss-Sitzung am 19. Mai, für diesen Tag ist unter anderen der Beinahe-Intendant der Seebühne, Renato Zanella, geladen. (APA)

Share if you care.