Volksschülerin beim Blumenpflücken in Bergnot

8. Mai 2005, 18:11
posten

Wanderer hörten Hilferufe aus einem Felsvorsprung auf dem Staatzer Berg in Niederösterreich

Mistelbach - Beim Blumenpflücken für den bevorstehenden Muttertag in Lebensgefahr geraten ist ein zehnjähriges Mädchen am Donnerstagabend auf dem Staatzer Berg im Bezirk Mistelbach.

Laut NÖ Sicherheitsdirektion war die Volksschülerin im so genannten "Klettergarten" am steilen Nordhang abgerutscht. Sie konnte sich auf einen vorspringenden Felsen retten und schrie um Hilfe.

Zwei Ausflügler hörten die verzweifelten Rufe und riefen den Notruf. Ein Wanderer leistete dem Kind psychischen Beistand. Die geschockte Schülerin wurde um 21.30 Uhr unverletzt von Mitgliedern der Feuerwehr Staatz mit Hilfe von Bergeseilen geborgen.

Die Zehnjährige hatte das Elternhaus gegen 19.30 Uhr verlassen. Die Mutter war eingeschlafen und hatte deshalb die Abwesenheit ihrer Tochter nicht bemerkt. (APA)

Share if you care.