SingTel weiter im Aufwind

12. Mai 2005, 10:13
posten

Mittelfristig zweistelliges Gewinnwachstum erwartet

Singapore Telecommunications (SingTel) hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2004/05 sowohl beim Umsatz als auch beim Betriebsgewinn zugelegt und sowohl die eigenen als auch die Analystenerwartungen übertroffen. Der Umsatz kletterte gegenüber dem Vorjahr um 5,2 Prozent auf 12,62 Mrd. Singapur Dollar (SGD/ 5,95 Mrd. Euro). Der operative Gewinn (EBITDA) stieg um 8,7 Prozent auf 4,66 Mrd. SGD (2,2 Mrd. Euro), teilte der Konzern in einer Aussendung mit.

Wegen einmaliger Sondergewinne aus dem Verkauf der Belgacom-Anteile im Vorjahr verzeichnete SingTel im abgelaufenen Geschäftsjahr allerdings einen Einbruch beim Nettogewinn um 27,1 Prozent auf 3,27 Mrd. SGD (1,54 Mrd. Euro). Der Verkauf des 11,7-prozentigen Anteils an dem belgischen Telekomprovider hatte den Singapurern im Geschäftsjahr 2003/04 einen außerordentlichen Ertrag von rund 980 Mrd. Euro in die Kasse gespült.

Das Ergebnis habe die vor Jahresfrist gesetzten Ziele übertroffen, freute sich Konzernchef Lee Hsien Yang. Laut Wall Street Journal lag der Nettogewinn auch über den Prognosen der Analysten, die mit einem Gewinn von 2,87 Mrd. SGD (1,35 Mrd. Euro) gerechnet hatten. Obwohl aber auch das Geschäft in Singapur wieder anziehe, werde nach wie mit 70 Prozent der Löwenanteil am Umsatz außerhalb des Stadtstaates erwirtschaftet. So trug die australische Mobilfunktochter Optus allein im Schlussquartal des abgelaufenen Geschäftsjahres 1,72 Mrd. Australische Dollar (1,03 Mrd. Euro) zum Umsatz bei.

Der Umsatz des Gesamtkonzerns stieg im vierten Quartal (31. März 2005) gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 2,6 Prozent auf 3,25 Mrd. SGD (1,53 Mrd. Euro). Das EBITDA kletterte um 8,2 Prozent auf 1,2 Mrd. SGD (565,4 Mio. Euro). Der Nettogewinn brach zwar um 46,8 Prozent auf 1,04 Mrd. SGD (490 Mio. Euro) ein. Mittelfristig will der Konzern laut Lee beim Gewinn vor Abschreibungen und Sonderposten zweistellig wachsen. Dabei sollen vor allem die Aktivitäten in den boomenden Wachstumsmärkten wie Indien, Indonesien, den Philippinen und Thailand das Wachstum tragen.(pte)

Share if you care.