Risikantere Kredite jetzt teurer

16. Juli 2005, 23:03
2 Postings

Zinsaufschläge, höhere Sicherheits-Erfordernisse und strengere Zusatzvereinbarungen

Wien - Für Unternehmen mit schwächerer Bonität ist die Kreditaufnahme bei großen Banken in Österreich teurer geworden. Die österreichischen Banken haben im ersten Quartal 2005 die Zinsaufschläge für risikoreichere Unternehmenskredite angehoben, so die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) am Freitag. Die Ausrichtung der Kreditvergabepolitik gegenüber Firmenkunden sei jedoch stabil geblieben.

Die Banken haben die Bedingungen für Kredite an Unternehmen "in einigen Aspekten verschärft", heißt es in einer OeNB-Information. Vor allem die Margen für risikoreichere Kredite wurden ausgeweitet. Zudem wurden die Kreditnebenkosten, die Sicherheiten-Erfordernisse sowie die Zusatz- oder Nebenvereinbarungen ("covenants") leicht angehoben.

Richtlinien bleiben

Hingegen hätten die Banken im ersten Quartal 2005 ihre allgemeinen Kreditrichtlinien nicht verändert. Für das zweite Quartal 2005 erwarten die Banken aber eine leichte Lockerung ihrer Kreditrichtlinien.

Laut Ergebnisse der jüngsten Notenbank-Umfrage über das Kreditgeschäft vom April 2005 ist die Kreditnachfrage der Unternehmen nach Einschätzung der befragten Banken leicht gesunken. Dabei stand ein etwas gestiegener Finanzierungsbedarf der KMU einem geringfügigen Rückgang bei den Großunternehmen gegenüber.

Höhere Kreditnachfrage bei KMU

Vor allem das "verbesserte Innenfinanzierungspotenzial" der Unternehmen und ein Trend zu Schuldverschreibungen verminderten den Kreditbedarf. Für das zweite Quartal 2005 erwarten die Banken einen leichten Anstieg der Kreditnachfrage, vor allem seitens der KMU.(APA)

Share if you care.