Immofinanz holt sich mit 250 Millionen-Euro-Anleihe weiteres Kapital

13. Mai 2005, 19:16
3 Postings

Neues Papier auf Grund von Besicherungen mit "AAA" geratet - Verzinsung deutlich unter vier Prozent erwartet

Wien - Die börsenotierte Immofinanz holt sich weiteres Kapital von der Börse. Nach der größten Kapitalerhöhung ihrer Geschichte - Mitte April waren 83,9 Millionen neue Aktien im Gesamtwert von 580 Mio. Euro ausgegeben worden - hat das Unternehmen am Freitag vor Börsebeginn die Begebung einer besicherten Anleihe in Höhe von 250 Mio. Euro angekündigt. Das Papier soll bei internationalen institutionellen Investoren platziert werden.

Als erstes österreichisches Unternehmen begibt die Immofinanz eine so genannte CMBS-Anleihe, einen hypothekarisch besicherten Bond. "Das ermöglicht es uns, Konditionen zu bekommen, die an das heranreichen, was die Republik Österreich auf den Kapitalmärkten bekommt", sagte Immofinanz-Vorstand Karl Petrikovics am Freitag. Mit der Anleihe sollen die höheren Fremdkapitalkosten herkömmlicher Kreditfinanzierungen gedrückt werden.

Anleihe mit "AAA" bewertet

Die unter dem Namen "Forest Finance Plc" (First Austrian Real Estate Securitisation Transaction) gehandelte Anleihe wird von den Rating-Agenturen Standard & Poors und Fitch mit dem bestmöglichen Rating AAA bewertet. Diese Bewertung haben in Österreich neben Pfandbriefemissionen bisher nur Anleihen des Bundes und von Unternehmen mit Bundes- oder Landeshaftungen erreicht.

Die Laufzeit der Anleihe beträgt zehn Jahre, die Emissionsrendite wird nach den in den nächsten Tagen stattfindenden Roadshows festgesetzt. Arrangiert wurde die Anleihe von BNP Paribas, die auch Bookrunner und gemeinsam mit JP Morgan internationaler Lead Manager ist.

International haben einige große europäische Immobiliengesellschaften bereits vergleichbare Anleihen begeben. Voraussetzungen dafür sind unter anderem ein international gutes Standing sowie eine entsprechende Größe und Qualität des Immobilienportfolios. Besichert ist das Immofinanz-Papier mit einem speziellen Portfolio aus langfristig an Mieter erster Bonität vermieteten Objekten, unter ihnen der für 30 Jahre an die Republik Österreich vermietete City Tower in Wien. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.