Bush fordert China zur Annäherung an Taiwan auf

11. Mai 2005, 16:01
5 Postings

US-Präsident telefoniert mit chinesischem Staatschef Hu

Washington - US-Präsident George W. Bush hat den chinesischen Staatschef Hu Jintao aufgefordert, sich um eine diplomatische Annäherung an Taiwan zu bemühen. Bush habe Hu in einem Telefonat gebeten, er solle dem taiwanesischen Präsidenten Chen Shui-bian "die Hand reichen", teilte am Donnerstag der Sprecher des Weißen Hauses, Scott McClellan, mit. Chen hatte seinerseits China zu Wochenbeginn zu direkten Verhandlungen aufgefordert. Deren Ziel solle die Versöhnung Taiwans mit der Volksrepublik und ein dauerhafter Frieden sein. Zum Abbau der Spannungen regte Chen bilaterale Konsultationen über militärische und sicherheitspolitische Fragen an.

Die Spannungen zwischen China und Taiwan hatten sich zuletzt verschärft, nachdem Peking im März ein Gesetz verabschiedet hatte, das dem chinesischen Militär für den Fall einer Unabhängigkeitserklärung das Recht zum Einmarsch auf der Insel gibt. China betrachtet Taiwan als abtrünnige Provinz. Das Taiwan-Gesetz mehrte aber in der Europäischen Union die Zweifel an Plänen, das Embargo gegen die Lieferung von Waffen an die Volksrepublik aufzuheben. Die USA wiederum sind strikt gegen die Aufhebung des Embargos, das die EU nach der blutigen Niederschlagung der Demokratiebewegung in Peking 1989 verhängt hatte. (APA/AFP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.