Erstmals mehrere Kandidaten zu Präsidentenwahl zugelassen

11. Mai 2005, 16:38
posten

Verfassung auf Vorschlag Mubaraks ergänzt - Präsident will sich für weitere Amtszeit bewerben

Kairo - Bei den Präsidentenwahlen in Ägypten im September können erstmals mehrere Kandidaten antreten. Die verfassungsgebende Versammlung in Kairo billigte am Donnerstag eine entsprechende von Präsident Hosni Mubarak vorgeschlagene Ergänzung der Verfassung, berichtete die Nachrichtenagentur MENA.

Der 77-jährige Mubarak, der Ägypten seit 24 Jahren regiert, will sich voraussichtlich für eine weitere sechsjährige Amtszeit bewerben. Im Februar hatte er sich dafür ausgesprochen, Gegenkandidaten zuzulassen. Oppositionsparteien und Intellektuelle fordern mehr politische Freiheiten und ein größeres Mitspracherecht. Auch die USA drängen auf demokratische Reformen in Ägypten.

Nach der Verfassungsergänzung können sich nach Angaben von MENA Kandidaten politischer Parteien "ohne Vorbedingungen" zur Wahl stellen. Einzelkandidaten benötigen die Unterschriften von Abgeordneten der beiden Kammern des nationalen Parlaments und der regionalen Parlamente. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Hosni Mubarak regiert Ägypten seit 24 Jahren

Share if you care.