Koubek immer noch krank

12. Mai 2005, 15:20
posten

Nach Absagen von Estoril und Rom ist auch ein Antreten in Hamburg nicht möglich

Wien - Nach Estoril und Rom musste Stefan Koubek auch seinen Start für Hamburg absagen: Den 28-jährigen Kärntner quält nun schon seit fast drei Wochen eine hartnäckige Grippe mit Fieber. Er wird sich deshalb am Freitag einer genaueren Untersuchung unterziehen. Koubek hofft nun auf ein Comeback beim BTM-Power-Grand-Prix in St. Pölten, wo ihm aber Training und Matchpraxis fehlen werden.

In der Woche darauf steht dann einer der Saisonhöhepunkte für den Wahl-Wiener, die French Open, auf dem Programm. "Das wird ganz schwer, dort geht es auf best-of-five", weiß auch sein Betreuer Günter Bresnik.

Koubek kann derzeit nicht einmal an Tennis denken. "Sogar aus dem Bett aufstehen ist Schwerarbeit. Ich hab immer noch Grippe, aber das All-Inclusive-Programm - alles dabei, was das Herz begehrt. Das heißt, ich kann vielleicht hoffen, dass ich in St. Pölten wieder so weit bin - das ist das Früheste, was sich ausgehen könnte", erklärte der ÖTV-Daviscupper in seinem Internet-Tagebuch auf www.tennisweb.at.

Die Pechsträhne Koubeks wirkt sich vorerst nicht auf sein Ranking aus, im zweiten Halbjahr wird er aber sehr gute Leistungen bringen müssen. "Durch die ITF-Sperre, die Knieoperation und jetzt durch die Grippe hab ich viereinhalb Monate komplett verloren. Das ist so gut wie das halbe Tennisjahr. Die Chance, mich im ersten Halbjahr nach vorne zu spielen, ist vorbei." (APA)

Share if you care.