Alles Gold für China

9. Mai 2005, 14:20
posten

Gastgeber im Mixed, Damen-Einzel und Herren-Doppel erfolgreich - Deutsches Parade-Doppel Boll/Süß gescheitert

Shanghai - Nach dem Titel im Mixed für Wang Liqin/Guo Yue sind bei den Tischtennis-Weltmeisterschaften in Shanghai auch die Goldmedaillen im Damen-Einzel und Herren-Doppel an chinesische Aktive gegangen. Olympiasiegerin Zhang Yining bezwang am Donnerstag im Finale ihre Landsfrau Guo Yan mit 4:2 (-5,7,7,-4,8,11) und rechtfertigte damit ihre Favoritenrolle. Zuvor hatten Kong Linghui/Wang Hao 4:1 (9,3,9,-7,6) gegen die Deutschen Timo Boll/Christian Süß gewonnen.

Das deutsche Parade-Doppel Boll/Süß hatte die chinesische Tischtennis-Mauer ins Wanken, aber nicht zum Einsturz gebracht. Der sensationelle Siegeszug des erst im Herbst 2004 zusammengestellten Duos fand im Finale ein jähes Ende. Die EM-Dritten, die als zweites deutsches Herren-Doppel nach den 1989-Weltmeistern Jörg Roßkopf/Steffen Fetzner in einem WM-Endspiel standen, verloren am Donnerstag vor 10.000 Fans im Hexenkessel des Shanghai Gymnasiums deutlich mit 1:4 Sätzen.

"Die Chinesen waren vom Spielsystem die denkbar unangenehmsten Gegner für uns", sagte Boll nach dem einseitigen Finale. Der Weltranglisten-Fünfte hatte wegen einer Erkältung kurzfristig sogar mit einer Absage geliebäugelt: Er nahm Vitaminpräparate, um das Fieber zu bekämpfen, erlitt aber nach dem Match einen kleinen Schwächeanfall. (APA/dpa/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Weltmeister im Doppel: Kong Linghui (li) und Wang Hao.

Share if you care.