UN besorgt über Frauenrechte

9. Mai 2005, 16:35
2 Postings

Drei Mitarbeiterinnen von Hilfsorganisationen vergewaltigt und ermordet

Kabul - Die Lage der Frauen in Afghanistan ist aus Sicht der Vereinten Nationen nach wie vor sehr Besorgnis erregend. Am Donnerstag teilten die UN mit, dass drei junge Frauen, die vermutlich für Hilfsorganisationen tätig waren, tot an einem Straßenrand aufgefunden worden seien. Sie waren vergewaltigt und anschließend erhängt worden.

Eine Warnung, die bei den Leichen gefunden wurde, lasse darauf schließen, dass die Frauen wegen ihrer Arbeit für internationale Hilfsorganisationen ermordet wurden, sagte UN-Sprecherin Ariane Quentier. Der Zettel, auf dem die Frauen auch der Prostitution bezichtigt wurden, sei mit "Youth Movement" (Jugendbewegung) unterzeichnet gewesen.

Die Polizei nahm eine Frau und zwei Männer fest. "In einem Umfeld, wo Gewalt gegen Frauen viel zu oft nicht verfolgt und bestraft wird, ist es besonders wichtig, dass die Täter dieses Verbrechens schnell vor Gericht kommen", sagte Quentier. Nach der Hinrichtung einer Frau wegen Ehebruchs im vergangenen Monat sei die UN über die Situation in Afghanistan "extrem besorgt". (APA/AP)

Share if you care.