Papst in Nazi-Uniform: Indymedia Italien unter Beschuss

13. Mai 2005, 10:13
144 Postings

Seite vorerst wieder online - Ausfall durch Denial-of-Service-Attacke - Staatsanwalt will Webpage wegen Religionsverunglimpfung abdrehen

Eine italienische Webseite von Indymedia soll wegen Verunglimpfung der Religion abgedreht werden, dies zumindest ist das Vorhaben eines römischen Staatsanwalts. Auf der Seite war eine Bildkollage veröffentlicht worden, auf der Papst Benedikt XVI. in Nazi-Uniform zu sehen war. Als Bildunterschrift ist "Nazi-Papst" zu lesen.

Update

Entgegen ersten Berichten ist die Abschaltung zur Zeit aber noch nicht vorgenommen worden, vielmehr sei die Seite aufgrund eine Denial of Service-Attacke vorübergehend nicht erreichbar gewesen. Man habe auch nicht vor sich der Drohung zu beugen und Zensur auszuüben, so die MacherInnen von Indymedia Italy in einem Statement.

Strafe

Das italienische Strafgesetzbuch sieht für das Vergehen der Verunglimpfung des Katholizismus bis zu einem Jahr Haft vor. Die Verdunkelung der Webseite von Indymedia, einer weltweiten Gruppe, die eine von Medienkonzernen unabhängige Berichterstattung unter anderem zum Thema Globalisierung im Internet anbietet, löste heftige Reaktionen in Italien aus. "Die Verdunkelung der Webseite ist ein unannehmbarer Angriff auf das Recht auf Kritik und Satire", sagte der Chef des italienischen Presseverbands (FNSI), Paolo Serventi Longhi.

Solidarität

Aus Solidarität mit Indymedia beschloss die kommunistische Tageszeitung "Liberazione", das umstrittene Papst-Bild am Donnerstag auf ihrer Titelseite zu veröffentlichen. "Jeder hat sein Recht, auf seine Weise den Papst zu kritisieren", verlautete aus der Redaktion des Blattes.

Der italienische Landwirtschaftsminister, Gianni Alemanno, Spitzenpolitiker der rechten Regierungspartei Alleanza Nazionale (AN), erklärte sich dagegen zur Entscheidung des Staatsanwaltes solidarisch: "Der Angriff auf den Papst ist vulgär und beleidigend".(APA/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.