Frauenwiderstand

5. Mai 2005, 12:09
posten
Das ArchFem - Interdisziplinäres Archiv für feministische Dokumentation, öffnet am 11. Mai, anlässlich des Internationalen Frauenarchivtages seine Pforten für alle interessierten BesucherInnen. In Mitten einzigartiger Dokumente aus der lokalen Frauen(bewegungs)geschichte können die BesucherInnen bei einem multivisuellen Kaffee-Snack in den historischen Materialen schmökern, stöbern und diskutieren.

Seit über zehn Jahren archiviert, sammelt und dokumentiert das ArchFem Frauengeschichte(n), Frauenpolitik und Frauenbewegungsgeschichte in Tirol, womit dem gesellschaftlich-kollektiven Vergessen entgegengewirkt und das Wissen und Handeln von Frauen sichtbar gemacht wird. BesucherInnen haben im ArchFem Zugang zu österreichischen und internationalen feministischen Zeitschriften, Materialien, Flugblättern sowie zu Fotos, Tonbandaufnahmen und Videoaufzeichnungen. Darüber hinaus organisiert das ArchFem Bildungsveranstaltungen für Frauen (Filmabende, Vorträge, Diskussionsrunden, Lesekreise...), die zum größten Teil thematisch an den Materialbestand des ArchFem zurückgebunden sind.

Den internationalen Frauenarchivtag möchte das ArchFem dazu nützen, um Interessierten die Möglichkeit zu bieten, das Archiv und seine Mitarbeiterinnen kennenzulernen. "Ich wünsche mir, dass die Materialen des ArchFem von einem breiteren Publikum wahrgenommen und aufgearbeitet werden, so dass sichtbar wird, wie vielfältig widerständige Realitäten von Frauen in Tirol sein können," lädt Mag.a Christine Klapeer, eine Mitarbeiterin des ArchFem, zum Schmökern ein. (red)

11. Mai 2005
15.00 - 19.00 Uhr
ArchFem
Müllerstrasse 26
6020 Innsbruck
Share if you care.