Google beschleunigt das Web

20. Mai 2005, 10:29
11 Postings

"Web Accelerator" nutzt Google-Infrastruktur um Ladezeiten zu verringern – Für Firefox und Internet Explorer erhältlich

Auch wenn die Web-Infrastruktur immer besser wird, vor allem bei kleineren Seiten kann es immer noch zu längeren Wartezeiten kommen. Mit einem neuen Tool schickt sich Google nun an diesen Umstand zu beenden. Der "Web Accelerator" bedient sich der Infrastruktur des Suchmaschinenherstellers, um die Ladezeiten zu verkürzen.

Auswahl

Die Software ist als Erweiterung für den Mozilla Firefox oder den Internet Explorer erhältlich, als Betriebssystem wird derzeit allerdings nur Windows XP oder Windows 2000 mit mindestens Service Pack 3 unterstützt. Einmal installiert versucht der Web Accelerator auf verschiedenen Wegen die Ladezeiten zu verringern, dazu gehört, dass die Google-Server als Cache verwendet werden. Gab es an einer Seite seit dem letzten Besuch nur kleinere Änderungen, werden lediglich diese und nicht die gesamte Seite heruntergeladen, zusätzlich werden die Daten gepackt und einige häufig besuchte Seiten schon "vorgeladen".

Abschalten

Ein kleines Icon zeigt an, wieviel Zeit durch die Erweiterung effektiv gespart wurde, die Software kann auch ohne Deinstallation temporär deaktiviert werden. Ebenso ist es möglich einzelne Seiten generell von der Beschleunigung durch den Web Accelerator auszunehmen.

Bedenken

Da der Webbesuch nach der Einrichtung von „Web Accelerator“ praktisch vollständig über Google umgeleitet wird – lediglich https-Seiten sind davon ausgenommen – würde dies dem Hersteller natürlich auch zahlreiche Möglichkeiten zur Datensammlung bieten. Schließlich kann auf diese Weise das gesamte Surfverhalten einer Person analysiert werden, Google versucht solche Bedenken mit einer eigenen Privacy Policy zu zerstreuen.

Download

Der Google Web Accelerator kann kostenlos heruntergeladen werden, zurzeit befindet sich die Software noch im Beta-Test, was vor allem bedeutet, dass die Funktionalität momentan nur in Nordamerika und Europa zur Verfügung steht. Später sollen weitere Regionen hinzukommen. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.