18-jähriger Brite wegen Betrugs von eBay-Kunden verurteilt

14. Mai 2005, 10:54
5 Postings

Haftstrafe von einem Jahr - Hatte Angebote frei erfunden

Ein 18-jähriger Brite ist zu einem Jahr Haft verurteilt worden, weil er seine Käufer im Internet-Auktionshaus eBay systematisch betrogen hat. Die treuherzigen Kunden hätten ihr Geld nie wieder gesehen, sagte der Staatsanwalt am Mittwoch vor einem Gericht im walisischen Cardiff.

Alles nur erfunden

Mehr als ein Jahr lang hatte der junge Mann Objekte angeboten, die er gar nicht besaß. Wenn die Bieterfrist abgelaufen war, benachrichtigte er den Höchstbietenden und forderte sein Geld ein - ohne je die erhoffte Ware zu schicken. Wenn sich jemand beschwerte, antwortete der Betrüger entweder gar nicht oder machte sich über ihn lustig, etwa indem er schrieb: "Das ist mein Business - ich halte die Leute zum Narren." Insgesamt belief sich der Schaden auf mehr als 45.000 Pfund (66.007 Euro). (APA)

Share if you care.