Stimmen - Machreich: "Hat Spaß gemacht"

6. Mai 2005, 10:18
posten
Herbert Pöck (Teamchef Österreich): "Die Slowakei hat den ersten Platz gebraucht, und so haben sie auch gespielt. Wir haben über weite Strecken gut gespielt, aber zu viele Fehler gemacht und zu viele Strafen kassiert. Die Slowakei hat das ausgenützt. Das Wollen ist nicht abzusprechen. Aber der Druck der Slowaken war groß. Ich wünsche der Slowakei alles Gute auf dem Weg zu einer Medaille, vielleicht zu Gold. Die Mannschaft hat das drin."

Frantisek Hossa (Teamchef Slowakei): "Ich bin sehr zufrieden. Nicht nur mit dem Ergebnis. Wir wollten die Gruppe gewinnen, und das haben wir geschafft. Daher können wir relaxed in die nächsten Spiele gehen."

Andre Lakos: "Im Schlussdrittel ist uns die Energie ausgegangen, weil wir wieder zu viele Strafen kassiert haben und dauernd Unterzahl gespielt haben. Die Slowakei hat ein sehr gutes Team, und wenn man dauernd hinterher fährt, passieren diese Fouls. Das Ergebnis ist kein Problem für das Spiel am Freitag. Egal gegen wen wir spielen, dieses Niveau hat der Gegner sicher nicht. In der Relegation sind alle drei Teams zu schlagen, aber nur sehr schwer. Es muss einfach getan werden."

Oliver Setzinger: "Im dritten Drittel war der Bann gebrochen, da war jeder Schuss ein Tor. Für Freitag ist das kein Knacks, der Anfang war nicht schlecht."

Patrick Machreich: "Es hat Spaß gemacht, gegen solche Kaliber zu spielen. Wir haben versucht, auf eine Überraschung zu spielen, aber die Strafen haben uns sehr geschwächt. Der erste WM-Einsatz ist aufregend gewesen, das Ergebnis ist aber ein bitterer Beigeschmack."

Dieter Kalt: "Über weite Strecken war es ein gutes Spiel, der Sieg geht in Ordnung, aber nicht in dieser Höhe. Für das nächste Spiel müssen wir uns vornehmen, nicht so viele Strafen zu kassieren, denn da geht es ums Überleben. Das Spiel war besser als das Ergebnis, für mich auch besser als das Weißrussland-Spiel. Im Schlussdrittel haben wir Machreich im Stich gelassen." (APA)

Share if you care.