Zwei Rot-Kreuz-Mitarbeiter erschossen

9. Mai 2005, 16:35
1 Posting

Überfall auf Krankenwagen

Genf - Zwei sudanesische Helfer sind bei einem Überfall auf ihren Krankenwagen im Sudan von Unbekannten erschossen worden. Das teilte das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) am Mittwoch in Genf mit. Die Getöteten, ein Krankenpfleger und der Fahrer des Fahrzeugs, gehörten den Angaben zufolge dem Sudanesischen Roten Halbmond an. Ein Sanitäter wurde bei dem Überfall verletzt. Ein Patient, der sich in dem Wagen befand, wird vermisst. Das IKRK vermutet, dass er von den Tätern verschleppt wurde. Der Überfall ereignete sich in der Gegend von Kassala nahe der Grenze zu Eritrea. (APA/AP)
Share if you care.