Im Wortlaut: "Angemessene Differenzierung"

6. Mai 2005, 12:51
6 Postings

Passage über die "Angemessene Differenzierung" brachte Einigung

Zwischen SPÖ und ÖVP bis zuletzt umstritten war die Frage, ob und in welcher Form eine Differenzierung des Schulsystems verfassungsrechtlich verankert bleiben soll. Die SPÖ sprach sich gegen eine solche Festschreibung aus, die ÖVP bestand darauf, um Gymnasien und Hauptschulen zu "schützen". Kompromiss war die Verankerung einer "angemessenen Differenzierung" ohne Erwähnung von AHS-Unterstufe und Hauptschule in der Verfassung. Im Anschluss die Passage im Wortlaut.

"Der Gesetzgeber hat ein differenziertes Schulsystem vorzusehen, das zumindest nach Bildungsinhalten in allgemein bildende und berufsbildende Schulen und nach Bildungshöhe in Primar- und Sekundarschulbereiche gegliedert ist, wobei bei den Sekundarschulen eine weitere angemessene Differenzierung vorzusehen ist." (APA)

Share if you care.