Uniqa Classic: Fischer zum Zweiten

5. Mai 2005, 16:32
posten

Der Brasilianer gewinnt auch die zweite Etappe und übernimmt damit die Gesamtführung - Trampusch bester Österreicher

Gresten - Der Brasilianer Murillo Fischer hat auch die zweite Etappe das Uniqa Classic gewonnen. Fischer setzte sich am Dienstag nach 168 Kilometern von Traismauer nach Gresten wie schon am Vortag im Sprint des Hauptfeldes durch und übernahm damit auf Grund der Bonuspunkte auch das Gelbe Trikot vom Tschechen Ondreij Sosenka. Als bester Österreicher landete Gerhard Trampusch auf Rang 14 und ist damit Gesamt-17.

Schon kurz nach dem Start bildete sich eine zehnköpfige Spitzengruppe, der auch die beiden Österreicher Fritz Berein und Stefan Rucker angehörten. Nach der ersten Bergwertung bei Kilometer 80 betrug der Vorsprung bereits mehr als drei Minuten. Kurz danach setzte sich eine Verfolgergruppe vom Feld ab, während der Niederländer Bram de Groot einen Soloangriff aus der Spitzengruppe startete.

Im Anstieg zur nächsten Bergwertung schlossen fünf Fahrer zu de Groot auf, der aber den Strapazen Tribut zollen musste und das Tempo der neuen Spitzengruppe nicht halten konnte. 30 Sekunden dahinter formierte sich eine Verfolgergruppe um Sosenka.

Auf der Abfahrt nach der letzten Bergwertung Zeller-Rain, rund 30 Kilometer vor dem Ziel in Gresten, ging es Schlag auf Schlag. Erst schlossen die Verfolger auf, dann das auf rund 60 Fahrer dezimierte Hauptfeld. Die letzte (erfolglose) Attacke wurde 18 Kilometer vor dem Ziel gefahren, ehe Fischer im Zielsprint seinen zweiten Profisieg feierte.

Die Abschlussetappe führt am Donnerstag von Gresten über 157 Kilometer nach Linz. (APA)

Ergebnisse des Rad-Etappenrennens Uniqa-Classic (UCI-Kategorie 2.1) vom Mittwoch:
2. Etappe (Traismauer - Gresten/168 km):

1. Murilo Fischer (BRA) 4:17:18 Stunden - 2. Enrico Gasparotto (ITA) - 3. Andreas Dietziker (SUI) - 4. Bram De Groot (NED) - 5. Massimilian Gentili (ITA) - weiter: 14. Gerhard Trampusch (AUT) - 16. Paul Kasis (AUT) alle gleiche Zeit - 20. Harald Morscher (AUT) + 5 Sekunden - 29. Christian Lener (AUT) gleiche Zeit

Gesamtwertung:
1. Fischer 9:13:38 - 2. Gasparotto + 6 - 3. Ondreij Sosenka (CZE) + 12 - 4. De Groot + 17 - 5. Giovanni Visconti (ITA) gleiche Zeit - weiter: 17. Trampusch + 41 - 29. Harald Morscher (AUT) + 55 - 34. Kasis + 1:16

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Murillo Fischer schlüpft vor dem Schlusstag in das Leadertrikot.

Share if you care.