Beirut und Damaskus gestalten Beziehungen neu

18. Mai 2005, 19:21
posten

Libanesischer Premier Najib Mikati zu Antrittsbesuch in Syrien

Damaskus - Der neue libanesische Ministerpräsident Najib Mikati ist am Mittwoch an der Spitze einer Regierungsdelegation zu seinem Antrittsbesuch in Syrien eingetroffen. Wie die syrische Nachrichtenagentur SANA meldete, erörterten Mikati und dessen syrischer Amtskollege Mohammed Naji Otri die allgemeine Situation in der Region sowie Fragen der bilateralen Kooperation zwischen den beiden "Bruderländern" und Möglichkeiten, die Zusammenarbeit weiterzuentwickeln. Die bestehenden Verträge sollten aktiviert und "alle Hindernisse ausgeräumt" werden, hieß es.

Syrien hatte Ende April seine Truppen nach 29 Jahren zur Gänze aus dem Libanon abgezogen. Die libanesische Regierung hatte versichert, dass die zwischenstaatlichen Beziehungen weiterhin auf dem 1991 geschlossenen Beistands- und Freundschaftspakt basieren würden.

Die von dem pro-syrischen Politiker Mikati gebildete Übergangsregierung aus sieben Christen und sieben Moslems bereitet die Parlamentswahlen Ende Mai vor. Nach dem Scheitern des zurückgetretenen Ministerpräsidenten Omar Karame hatte die anti-syrische Opposition Mikati vorgeschlagen, der ebenso wie Karame zum pro-syrischen Lager gehört, um die fristgerechte Abhaltung der Wahlen nicht zu gefährden. Karame war am 28. Februar nach Massenprotesten wegen der Ermordung von Ex-Premier Rafik Hariri zurückgetreten. (APA/AFP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der libanesische Premier Najib Mikati (L) und sein syrischer Amtskollege Mohammad Naji Otari am Flughafen von Damaskus.

Share if you care.