Heißer Draht zwischen Bush und Berlusconi

6. Mai 2005, 11:41
posten

Causa Calipari: US-Präsident ehrt getöteten italienischen Geheimdienstagenten am Telefon als "geschätzten Freund Amerikas"

Rom - Nachdem Rom einen eigenen Bericht über die Umstände des Todes des italienischen Geheimdienstagenten Nicola Calipari am 4. März in Bagdad veröffentlicht hat, versuchen nun Italien und USA die bilateralen Spannungen zu überbrücken. US-Präsident George W. Bush telefonierte am Mittwoch mit dem italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi und beteuerte ihm sein Beileid für den Tod des Geheimdienstagenten, den er als "geschätzten Freund der USA" pries.

"Calipari war ein heldenhafter Diener Italiens und ein geschätzter Freund der USA", sagte Bush laut einer am Mittwoch veröffentlichten Presseaussendung von Berlusconis Büro. Bush und Berlusconi bekräftigten ihren Einsatz zu Gunsten des irakischen Volkes und für den Wiederaufbau eines "stabilien, freien und sicheren Iraks".

Kein einheitlicher Bericht

Die USA und Italien hatten sich in einer gemeinsamen Untersuchungskommission zum Beschuss des Autos, mit dem Calipari und die freigelassene Geisel Sgrena im Irak unterwegs waren, nicht auf einen einheitlichen Bericht einigen können. Während die amerikanische Seite von einem "tragischen Unfall" spricht, an dem die beteiligten US-Soldaten keine Schuld haben, hatte Italien am Montag in einem eigenen Dossier Vorwürfe gegen die USA erhoben. Italiens Premier Silvio Berlusconi kündigte am Donnerstag eine Rede im Parlament zu dem Vorfall an.

"Kommunikationsprobleme"

Die US-Armee war zuvor in ihrem Bericht zu dem Schluss gekommen, bei den tödlichen Schüssen habe es sich um einen tragischen Unfall gehandelt. In einer unzensurierten Version räumte der Bericht allerdings Kommunikationsprobleme zwischen den US-Einsatzkräften ein. Demnach hatte ein US-Offizier an dem Abend "Probleme" mit einer Telefonverbindung über das Internet und konnte den anderen Einheiten keine "aktualisierten Informationen" übermitteln. Der Mann habe jedoch auch nicht versucht, die anderen Einheiten per Funk zu erreichen. (APA)

Share if you care.