Vertriebsdeal Mediaprint/Morawa geplatzt

17. Mai 2005, 20:51
3 Postings

Mediaprint ratifizierte Vertrag über Beteiligung an Morawa-Pressevertrieb nicht

Nach STANDARD-Informationen ist der Vertriebsdeal Mediaprint/Morawa geplatzt. Der Grund: Mediaprint ratifizierte den Vetrag über die Beteiligung an Morawa-Pressevertrieb nicht.

Mediaprint ("Kronen Zeitung" und "Kurier") und Morawa wollten den Einzelhandelsvertrieb zusammenlegen, Mediaprint hätte ihre Titel über Morawa zustellen lassen und sich mit 24,9 Prozent an der neuen "Morawa Grosso GmbH & Co KG" beteiligen wollen. Im vergangenen Sommer genehmigte das Kartellgericht den Deal - freilich unter Auflagen - obwohl Mediaprint und Morawa hierzulande die beiden einzigen relevanten Großvertriebe im Tageszeitungsbereich sind.

Nach STANDARD-Informationen verweigerten nun die Mediaprint-Gesellschafter überraschend und ohne Angabe von Gründen die Ratifizierung des Vertrages. "Damit bleibt alles beim Alten", so einer der damit befassten Manager gegenüber dem STANDARD. (red)

Share if you care.