Stichwort: Erbil

6. Mai 2005, 01:10
posten
Hamburg - Arbil (Erbil) ist eine der großen Städte des Kurdengebiets im Nordirak. Die Stadt mit etwa 600.000 Einwohnern liegt nahe den Grenzen zur Türkei und zu Iran, knapp 80 Kilometer östlich der Ölstadt Mossul (Mosul). Arbil ist der Sitz des kurdischen Regionalparlaments und eines von zwei Verwaltungszentren des kurdischen Autonomiegebiets (neben Suleimaniya). Stadt und gleichnamige Provinz werden von der Kurdischen Demokratischen Partei (KDP) unter Massud Barzani dominiert.

Arbil zählt zu den ältesten kontinuierlich besiedelten Städten der Welt. Archäologische Funde gehen etwa 8000 Jahre zurück. Erstmals erwähnt wurde der Name vor etwa 4500 Jahren. Charakteristisch für die Stadt ist die Lage des Ortskerns auf einem 30 Meter hohen Plateau, das seit der Zeit der Sumerer aus immer neuen Ruinen entstanden ist. Ihre Bedeutung erlangte sie durch ihre Lage am Handelsweg zwischen Bagdad und Mossul.

Südkoreanische Soldaten stationiert

Während des Irak-Krieges 2003 kam es in Arbil zu keinen größeren Kämpfen. Im Schutz der amerikanisch-britischen Flugverbotszone hatten die Kurden bereits nach dem Golfkrieg von 1991 dort ihre Autonomie aufgebaut. Südkorea hat in der Stadt derzeit rund 3600 Soldaten stationiert, die die Wiederaufbauarbeiten unterstützen.

Seit dem Sturz von Saddam Hussein ist die Stadt wiederholt Schauplatz von Anschlägen gewesen. Bei einem Selbstmordanschlag auf die Büros der beiden großen Kurdenparteien KDP und PUK (Patriotische Union Kurdistans) im Februar 2004 kamen mehr als 110 Menschen ums Leben. (APA/dpa)

Share if you care.