Neue Infrastruktur für Salzburgs Bergwelt

20. Mai 2005, 14:18
posten

Neue Wanderwege und eine einheitliche Beschilderung sollen Salzburg für Touristen noch attraktiver machen.

Wandern und Spazieren ist die typische Sommeraktivität der Salzburgerland-Gäste. Für 85 Prozent ist das „Erlebnis Natur“ ein fester Bestandteil des Urlaubs. Der Qualitätstourismus stellt somit hohe Anforderungen an die Infrastruktur der Berge.

Bergsportfreunden ist das Problem von schlecht gekennzeichneten Wanderwegen bekannt. Markierungen, die sich plötzlich verlieren, falsche Zeitangaben, verwachsene Pfade, Routen, die an Forststraßen entlang führen. Ein neues Konzept soll diesem Problem nun Abhilfe verschaffen. Eine Arbeitsgruppe aus Vertretern von alpinen Vereinen, Tourismusverbänden und des Amtes der Salzburger Landesregierung arbeitet daran, neue Wanderwege anzulegen und diese einheitlich zu beschildern. Parallel dazu werden die bestehenden Wege renoviert, neu markiert und es wird an der laufenden Erhaltung gearbeitet.

Luxusgut Natur

Eine intakte Natur erleben, körperliche Bewegung und das Verhindern von gefährlichen Situationen sind Grundprinzipe, die durch das neue Konzept verwirklicht werden sollen. Vor allem der Sicherheitsaspekt wird, laut Tourismusreferent Dr. Wilfried Haslauer, durch die neuen Wegweisertafeln mehr gegeben sein. Die genaue Beschreibung soll vor allem Regionsfremde und unerfahrene Wanderer über die Anforderungen der Route aufklären. Durch die Informationen über den Schwierigkeitsgrad und die voraussichtliche Gehzeit möchten die Initiatoren des Projekts eine Überschätzung des eigenen Könnens der Wanderer verhindern. Urig verwitterte Holzpfeile werden also bald der Vergangenheit angehören und durch große, gelbe Aluminiumwegweiser ersetzt werden.

Organisierte Trekkingtouren

Neben der Vereinfachung von individuellen Bergwanderungen setzten die Tourismusverantwortlichen vermehrt auf geführte Touren. Im gesamten Salzburgerland werden Wanderungen und mehrtägige Trekking-Touren von staatlich geprüften Bergführern begleitet. Im Programm für den Sommer 2005 finden sich Touren in allen Schwierigkeitsgraden und auch Familientouren können gebucht werden. Ein besonderer Service wird im Pinzgauer Saalachtal angeboten. Ein Gepäcktransport bringt die Rucksäcke von Quartier zu Quartier. „Unbeschwert“ wandern, Luxus und Gepäckpagen im hochalpinen Gelände - alles im Dienste des Tourismus. Dom
Alle Beiträge der Salzburg-Seiten von derStandard.at werden von Teilnehmern der Online-Lehrredaktion der Abteilung Journalistik an der Uni Salzburg in eigener Verantwortung erstellt
  • Das Erlebnis Natur steht für Touristen im Salzburgerland im Mittelpunkt
    salzburgerland tourismus gesellschaft

    Das Erlebnis Natur steht für Touristen im Salzburgerland im Mittelpunkt

Share if you care.