Durchsichtig wie Muttertag oder ein Swarovski-Tierchen

5. Mai 2005, 20:44
2 Postings
Welt, warum bist du so durchsichtig geworden? Durchsichtig wie Muttertag oder ein Swarovski-Tierchen oder eine Zufallskolumne im Mai? Wohlmeinend riet mir ein Leser, dieses schöne Plätzchen doch einmal völlig weiß zu lassen, um das Begehren der anderen Leser (H, M & A) wieder ein wenig zu schüren. Mysterium? Verlockende Idee.

Leider nicht durchzuhalten wg. Swarovski-Tierchen. Die unternehmungslustige Firma S. hat sie vor Jahrzehnten als Scheidungshelfer entwickelt. Der aufrechte Wirtschafts-Krieger sitzt auf internationalen Flughäfen, erschöpft von der Wirtschaftsschlacht, die er grad gewonnen oder verloren hat, und fühlt sich wie Anakin Skywalker, kurz bevor er zu Darth Vader wird. Er fühlt das Grauen, das ihn zu Hause erwartet. Atridenschicksal. Außerdem Muttertag. Es windet sich dieser putzige American-Express-Werbespot ins Hirn, mit dem netten Kind und der gepflegten Gattin, die den Dinosaurier haben wollen und dafür die Amex-Karte wieder rausrücken - und um dem etwas entgegenzusetzen, sucht Anakin Wirtschaftswalker wahrheitssuchend nach visuellen Gegengewichten zu diesem Schmock. Da fällt das dankbare Auge auf eine geschliffene, polierte, entstaubte, durchsichtige Swarovski-Schildkröte.

Ach, das ist es ja, was mich zu Hause erwartet, denkt er, nein, ich durchschaue euch, ihr knallharten Swarovski-Schildkröten, ich will nicht mehr eure Staubwedel-Halogen-Kombi sein, in deren Licht ihr glitzern dürft - denkt er und trifft seine Entscheidung. Gegen Amex. Kauft das Tier und wirft es Stunden später seiner eigenen Schildkröte vor die Füße. Die- bzw. derjenige wird blass, schließt sich im Schlafzimmer ein und sucht schon einmal den Ehevertrag, um die nahe Zukunft wenigstens pekuniär zu checken . . . Dies enthält keinerlei Spekulation über die pekuniäre Zukunft von KHG. Das wäre zu durchsichtig . . .

Ihre Cosima Reif, Zufallskolumnistin (Der Standard/rondo/6/5/2005)

  • Artikelbild
Share if you care.