Epcos hofft nach Gewinneinbruch auf zweite Jahreshälfte

23. Mai 2005, 17:11
posten

Prognose für Gesamtjahr bestätigt - Operativer Verlust im Gesamtjahr aber nicht ausgeschlossen

München - Der Technologiekonzern Epcos hofft nach einem Gewinneinbruch im zweiten Quartal seines Geschäftsjahres 2004/2005 (30. September) auf eine bessere Entwicklung im zweiten Halbjahr. Der Auftragseingang beim Hersteller von Elektronikkomponenten ging nach Angaben vom Mittwoch zwar von Jänner bis März im Vergleich zum Vorjahr um 24 Prozent auf 292 Mio. Euro zurück. Der Umsatz sank um 13 Prozent auf 297 Mio. Euro.

Allerdings habe sich das Geschäft gegenüber dem ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres bereits wieder etwas besser entwickelt, teilte das Unternehmen in München mit. Für die zweite Hälfte sei daher weiterhin mit einem stärkeren Umsatz als in den ersten sechs Monaten zu rechnen.

Prognose für Gesamtjahr bestätigt

Für das Gesamtjahr bestätigte das im Technologieindex TecDax notierte Unternehmen seine im April nach unten korrigierte Prognose. Ein operativer Verlust sei nicht ausgeschlossen.

Wie Mitte April angekündigt, machte Epcos im zweiten Quartal auf Grund der weiterhin angespannten Nachfrage sowie Sonderaufwendungen für die Schließung des Ferrite-Werkes im französischen Bordeaux einen operativen Verlust (Ebit) von 27 Mio. Euro nach einem positiven Ergebnis von 14 Mio. im Vorjahr. Nach Steuern betrug der Verlust 49 Mio. Euro nach einem Vorjahresgewinn von elf Mio. Euro. Wie bereits angekündigt, schlugen Wertberichtigungen bei den aktiven latenten Steuern in Höhe von 25 Mio. Euro zu Buche.

Von neuen Produkte etwa für Diesel-Einspritzpumpen verspricht sich Epcos in der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres einen höheren Umsatz als in den ersten sechs Monaten. (APA/Reuters)

Link

Epcos

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.