Blair will volle Legislaturperiode bleiben

6. Mai 2005, 08:24
2 Postings

Premierminister zur Rücktrittsgerüchten: "Zu einem gegebenen Zeitpunkt wird es einen Wechsel geben"

London - Angesichts von Spekulationen über einen vorzeitigen Amtsverzicht hat der britische Premierminister Tony Blair seinen Willen zum Weiterregieren bekräftigt. Sollte er bei der Parlamentswahl am Donnerstag wiedergewählt werden, könne er eine weitere volle Legislaturperiode im Amt bleiben, sagte Blair am Mittwoch der BBC. Allerdings sei es klar, dass es "einen Übergang und eine Machtübergabe geben muss. Zu einem gegebenen Zeitpunkt wird es einen Wechsel geben", räumte der Premier ein.

Er wolle aber vorerst weitermachen, weil er "leidenschaftlich" an das Programm seiner Labour-Partei glaube und überzeugt sei, "dass ich etwas dazu beitragen kann".

Er wolle die Reformen im Gesundheits- und Bildungsbereich voranbringen und in der internationalen Politik den Kampf gegen den Klimawandel und die Hilfe für Afrika fortsetzen. "Ich habe mich diesen Dingen verschrieben, ich will handeln", sagte Blair. Allerdings räumte er nach zwei Legislaturperioden ein, in einem Amt wie dem seinen gebe es "gewisse Abnutzungserscheinungen".

Politische Beobachter in Großbritannien spekulieren seit Monaten darüber, Blair könnte einige Zeit nach der Wahl, spätestens aber zur Hälfte der Amtszeit, seinen Posten Finanzminister Gordon Brown überlassen, der bei den Wählern beliebter ist als er selbst. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Tony Blair will unter anderem den Kampf gegen den Klimawandel voranbringen

Share if you care.