Mozartjahr 2006 soll Papst anlocken

4. Mai 2005, 00:00
posten

Salzburg hat, dank dem Mozartjahr 2006, gute Chancen den bereits völlig ausgebuchten Papst früher als erwartet empfangen zu können.

Der Reiseplan des neuen Papstes Benedikt XVI. ist schon kurz nach seiner Amtsübernahme prall gefüllt. Neben der internationalen Konkurrenz um einen frühen Besuch des Papstes, gibt es auch ein nationales Gerangel zwischen Wien und Salzburg um die erste Österreichvisite von Benedikt XVI. Doch das Mozartspektakel im kommenden Jahr könnte Salzburg einen frühen Besuch des Oberhauptes der katholischen Kirche bringen. Der Salzburger Erzbischof Alois Kothgasser hat Benedikt den XVI. offiziell in die Geburtsstadt Mozarts eingeladen. Auch wenn bislang noch kein Termin bestätigt wurde, stehen die Chancen den heiß begehrten Würdenträger bald in Salzburg begrüßen zu können gut.
Papst Benedikt XVI. ist ein großer Mozartfan
Der Papst ist nicht nur begeisterter Pianospieler, sondern auch großer Mozartverehrer. Als Benedikt XVI. noch als Kardinal Josef Ratzinger bekannt war, verbrachte er seinen Urlaub in Bad Hofgastein und besuchte auch Festspielveranstaltungen in Salzburg, unter anderem eine 'Jedermann'- Aufführung mit Erzbischof Kothgasser. Ob diese gemeinsamen Erlebnisse reichen um die österreichische Hauptstadt und ihren Kardinal Christoph Schönborn auszustechen? Mitentscheidend ist auch die Weisung der österreichischen Bischofkonferenz, die sich ganz demokratisch, für einen gemeinsamen Termin von Wien und Salzburg ausspricht. Eine solche Gelegenheit würde sich aber erst 2007, beim '850 Jahre Mariazell'- Jubiläum bieten.
Auch ohne Zusage des Papstes wird emsig auf 2006 hingearbeitet
Die Vorbereitungen für das Mozartjahr laufen jedenfalls schon auf Hochtouren. Baustadtrat Martin Panosch investiert 16.000 Euro in die Sanierung der Mozartstatue. Bei der Anfang Mai startenden Renovierung soll nach einer vorsichtigen Reinigung, der 163 Jahre alte Skulptur, noch ein Überzug mit einer Mikrowachsschicht gemacht werden. Um das beliebte Fotomotiv der Touristen auch langfristig vor Umwelteinflüssen zu schützen. Im Umbau befindet sich auch das Kleine Festspielhaus, das am 26. Juli 2006 als 'Haus für Mozart' eröffnet wird. Und ein weiterer Pilgerort für alle Mozartfans wird die neue Residenz, die als neuer Standort des Museums Carolino Augusteum am 26.1.2006 mit der 'Viva! MOZART'- Ausstellung eröffnet. Eine besondere Herausforderung wird die termingerechte Fertigstellung der Universität Mozarteum am Mirabellplatz, die sowohl von Salzburgern, aber bestimmt auch von Mozartjahr- Touristen mit Interesse erwartet wird. (awi)
Mehr Informationen zum Mozartjahr 2006 finden Sie unter www.mozart2006.at.
Alle Beiträge der Salzburg-Seiten von derStandard.at werden von Teilnehmern der Online-Lehrredaktion der Abteilung Journalistik an der Uni Salzburg in eigener Verantwortung erstellt.
  • Bild nicht mehr verfügbar

    Papst

    Wird Benedikt XVI. in Salzburg bald seine erste Österreichvisite durchführen.

Share if you care.