Singulus verzeichnet Auftragseinbruch

23. Mai 2005, 17:11
posten

Quartalszahlen unter Erwartungen - Umsatz rückläufig - Stellenabbau

Frankfurt - Der Hersteller von CD- und DVD-Produktionsanlagen Singulus hat im ersten Quartal einen Ordereinbruch verzeichnet. Bei Umsatz und operativem Ergebnis verfehlte das Unternehmen zudem die Erwartungen von Analysten deutlich. Der Auftragseingang ging von Jänner bis März auf 34,3 Mio. Euro zurück nach vergleichbaren 139,9 Mio. Euro im Jahr davor, wie das Unternehmen am Mittwoch bekannt gab.

Der Umsatz reduzierte sich auf 50,4 Mio. Euro, verglichen mit 69,4 Mio. Euro nach adjustierten IFRS-Bilanzzahlen. Er lag damit noch unter der schon pessimistischsten Schätzung von Analysten, die im Schnitt von 56,3 Mio. Euro ausgegangen waren. Weniger als 51 Mio. Euro hatte kein Analyst vorhergesagt.

Das operative Ergebnis (Ebit) ging auf 0,9 Mio. Euro zurück nach 6,6 Mio. Euro vor Jahresfrist. Im Schnitt hatten Analysten 3,5 Mio. Euro erwartet.

44 Stellen gestrichen

Durch einen Personalabbau und andere Maßnahmen will das Unternehmen im Gesamtjahr mehr als fünf Mio. Euro einsparen. 44 von 736 Stellen seien bereits gestrichen worden. Für das zweite Halbjahr rechne man mit einer Trendwende bei Umsatz und Ergebnis, teilte Singulus weiter mit. Es deute sich eine Belebung der Nachfrage an.

Bei der Entwicklung der neuen hochauflösenden DVD und Blu-ray sei Singulus aber in einer "exzellenten Position". Kooperationsabkommen mit Sony und Toshiba ermöglichten dem Unternehmen Zugriff auf die neuen Technologien. (APA/Reuters)

Share if you care.