WWF will ein Fünftel des Stroms sparen

4. Mai 2005, 17:14
posten

Einsparungen seien mit einfachen Mitteln zu erreichen

Innsbruck – Stromsparen anstelle von Kraftwerksoffensiven verlangt WWF-Sprecher Hermann Sonntag von der Tiroler Politik. Experten würden sich über ein mit einfachen Mitteln zu erreichendes Sparpotenzial von rund 20 Prozent einig sein, meint Sonntag in einer Pressekonferenz am Dienstag. Im Haushaltsbereich seien Einsparungen vor allem durch Vermeidung des Standby-Betriebes sowie die Verwendung von Energiesparlampen und moderner Kühlgeräte zu erreichen.

Vom Land Tirol verlangt der WWF konkrete Maßnahmen, welche die Rahmenbedingungen zum Stromsparen verbessern, unter anderem eine Aufstockung der Mittel für unabhängige Energieberatung. (hs, DER STANDARD Printausgabe, 04.03.2005)

Share if you care.