Jeder dritte Betrieb arbeitet ohne Plan

20. Mai 2005, 16:43
15 Postings

Nur 17 Prozent der Firmen sind vorbildhaft unterwegs - Sie haben sich Ziele gesteckt, die kontrollierbar sind - Mit Infografik

Wien - "Ziele? Was für Ziele? Wir machen unsere Arbeit!" So oder ähnliche Antworten erhielten die Fragesteller der Wiener Unternehmensberatung Trust & Value, die 210 österreichische Unternehmen mit 200 bis 600 Mitarbeitern nach Zielen befragt haben.

Die ernüchternde Bilanz: 23 Prozent der befragten Personalleiter beziehungsweise deren Stellvertreter sagten von sich aus, das Unternehmen habe keine Ziele formuliert. Insgesamt muss jede dritte der insgesamt 1100 Firmen in diesem Größensegment als "planlos" eingestuft werden.

"Manche haben zwar ein Ziel formuliert, dieses aber nicht an die Mitarbeiter kommuniziert", sagte der Kogesellschafter von Trust & Value, Harald Heidegger, im Gespräch mit dem STANDARD.

200 Millionen Euro Einsparungspotential

Mit Zielorientierung und dadurch verbesserter Produktivität könnten Österreichs Mittelstandsunternehmen laut Heidegger kurzfristig bis zu 500.000 Euro je Firma einsparen - in Summe rund 200 Millionen Euro, jährlich.

Hauptziel der Unternehmen sollte es sein, eine optimale Rendite des investierten Kapitals zu realisieren, um eine positive langfristige Entwicklung der Firma zu ermöglichen. Mit der Vermittlung dieses Ziels an die Mitarbeiter allein sei es nicht getan, so Heidegger.

Um Erfolg zu haben, müssten untergeordnete Ziele definiert und mehrmals pro Jahr kontrolliert werden. Dies sei die einzige Möglichkeit, den Einsatz der Anlagen und Mitarbeiter zu optimieren und den sich ständig ändernden Verhältnissen anzupassen.

Nur so könne auch verhindert werden, dass sich die Abteilungen innerhalb einer Firma verselbstständigen, eigene Ziele definieren und Firmenressourcen vergeudeten.

Zeitverschwendung

Verschiedenste Analysen zeigten, dass bei vielen Mitarbeitern bis zu 70 Prozent der Zeit verloren gehe durch Tätigkeiten, für die der Kunde nicht gezahlt hat und die auch nicht zu den Kernaufgaben des Unternehmens gehören.

Im Durchschnitt seien es bis zu 20 Prozent der Arbeitszeit, die mit - im Sinne des Unternehmens - sinnlosen Tätigkeiten verschwendet werden. (Günther Strobl, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 04.05.2005)

  • Infografik: Nur 17 Prozent haben messbare Ziele
    grafik: der standard

    Infografik: Nur 17 Prozent haben messbare Ziele

Share if you care.