Dell investiert in Sachsen-Anhalt

10. Mai 2005, 10:15
posten

750 neue Arbeitsplätze - Auf Standortsuche für neue Fertigungsstätte in Ost- und Mitteleuropa

Der US-amerikanische Computerriese Dell investiert in Sachsen-Anhalt und will dort insgesamt 750 Arbeitsplätze schaffen. 300 Jobs sollen noch in diesem Jahr in Halle entstehen, weitere in den nächsten drei bis fünf Jahren.

Bis zum Herbst<7b>

Bis zum Herbst werde der Konzern in der Saale-Stadt eine neue Niederlassung vor allem für den Vertrieb für öffentliche Auftraggeber, kleine und mittlere Unternehmen sowie die technischen Dienste für Unternehmenskunden ansiedeln, kündigte Paul Bell, Präsident von Dell EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika), am Dienstag in Halle an.

Produktionsstätte

Bell bestätigte, dass der Konzern zudem den Bau einer neuen Produktionsstätte plant. In Halle und bei der Landesregierung von Sachsen-Anhalt gibt es die Hoffnung, dass sich der Konzern dabei ebenfalls für den Standort an der Saale entscheidet. Die Suche habe gerade erst begonnen und werde nicht vor Jahresende abgeschlossen sein, schränkte Bell ein. Doch weil das Dell-Geschäftsmodell die enge Kundenbindung sowie Kundennähe umfasse, werde die neue Fertigungsstätte in Mittel- oder Osteuropa stehen, kündigte Bell an.

"Deutschland ist einer der wichtigsten Märkte für Dell und deshalb ein sehr attraktives Ziel für unsere Investitionen", fügte er hinzu. Insgesamt betrachte der Computerhersteller die wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen als gut.

"Die Einrichtung der neuen Niederlassung in Halle wird uns erlauben, unsere ehrgeizigen Expansionspläne im deutschen Markt fortzusetzen", ergänzte Alain D. Brandle, Geschäftsführer von Dell Deutschland. Halle sei nach Frankfurt am Main und Bratislava in der Slowakei die dritte Niederlassung, "die unser weiteres Wachstum in Deutschland sicherstellen wird".

Förderungen

Über die Höhe der Investition in Halle und der Fördergelder durch das Bundesland wurde keine Angaben gemacht. Das Land fördere entsprechend der EU-Richtlinien, antwortete Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Wolfgang Böhmer auf entsprechende Fragen.

Das texanische Unternehmen Dell ist einer der weltweit führenden Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für den Aufbau einer komplexen internen IT- und Internet-Infrastruktur.(APA/AP)

Link

Dell

Share if you care.