Baskenland: Regierungschef Ibarretxe empängt Batasuna-Chef

10. Mai 2005, 21:27
1 Posting

Präsident der verbotenen Extremisten-Partei Barrena will Friedensprozess ohne Ausgrenzungen

Bilbao - Der baskische Regierungschef Juan Jose Ibarretxe hat am Dienstag Vertreter der verbotenen Extremistenpartei Batasuna empfangen. Nach dem Treffen erklärte der Präsident der illegalen Gruppierung, Pernando Barrena, laut Nachrichtenagentur EFE im Baskenland müsse es einen Friedensprozess geben, bei dem keine Territorien oder Parteien ausgegrenzt werden dürften.

Barrena bezog sich damit auf die spanische Provinz Navarra und das französische Baskenland sowie auf das Verbot der eigenen Partei. Von Batasuna würde eine künftige Regierung im spanischen Baskenland (Euskadi) nur unter diesen Koordinaten akzeptiert werden.

Die Batasuna-Partei gilt als politischer Arm der Terrorgruppe ETA, sie durfte bei den baskischen Regionalwahlen am 13. Mai nicht antreten. Die gemäßigten Nationalisten rund um Ibarretxe blieben stimmenstärkste Gruppe, sie verloren aber vier Mandate. Die Regierungsbildung in Euskadi ist noch offen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Batasuna-Chef Arnaldo Otegi beim baskischen Premier Juan Jose Ibarretxe

Share if you care.