St. Pölten: Illegales Spielcasino ausgehoben

4. Mai 2005, 15:11
1 Posting

Roulette-Tisch und 920 Stück Jetons sichergestellt - Drei Personen angezeigt

St. Pölten - Ein illegales Spielcasino haben Kriminalbeamte in St. Pölten ausgehoben. Bei der Hausdurchsuchung wurden 920 Stück Jetons, zwei Säcke mit gebrauchten Jetons sowie ein Roulette-Tisch sichergestellt und beschlagnahmt. Drei Personen wurden angezeigt. Die Ermittlungen waren bereits im März angelaufen, da konkrete Hinweise vorlagen, dass Spieler hohe Geldbeträge verloren haben sollen.

Auch Kartentische beschlagnahmt

Bei der Schwerpunktaktion, in die auch Finanzbeamte und Organe der NÖ Landesregierung involviert waren, wurden neben einigen Spielern auch der Geschäftsführer sowie vier Croupiers angetroffen. Im Lokal wurde Roulette, "Two Aces" (ähnlich Black-Jack) und Poker angeboten. Die Kriminalisten beschlagnahmten auch zwei Kartentische, die aber auf Grund ihres Gewichts nicht abtransportiert werden konnten - sie wurden amtlich versiegelt.

"Geschicklichkeitsspiele"

Laut einer Aussendung der Bundespolizeidirektion St. Pölten vom Dienstag verlief die Hausdurchsuchung ohne Zwischenfälle. Die Betreiber des "Casinos" gaben an, dass es sich bei den Glücksspielen um Geschicklichkeitsspiele handelte. Den drei Männern wird vorgeworfen, verbotene Spiele für einen größeren Personenkreis ohne Einschränkung gewerbsmäßig veranstaltet und gefördert zu haben. (APA)

Share if you care.