HP und EMC legen Patentstreit bei

10. Mai 2005, 10:17
posten

325 Mio. Dollar Ausgleichszahlung - Vereinbarung über fünf Jahre

Hewlett-Packard (HP) und der Speicherspezialist EMC haben ihre über Jahre währenden Patentstreitigkeiten beigelegt und ein entsprechendes Abkommen unterzeichnet. Im Rahmen der Vereinbarung wird HP rund 325 Mio. Dollar zahlen, die für den Kauf von EMC-Produkten für den Hausgebrauch oder den Weiterverkauf verwendet werden sollen, teilten beide Unternehmen in der Nacht auf Dienstag, mit. Darüber hinaus haben die Streithähne eine gegenseitige Lizenzvereinbarung für die Dauer von fünf Jahren unterschrieben.

Glücklich

"HP ist glücklich diese Angelegenheit auf eine Weise abzuschließen, die die Stärken der Patentportfolios beider Unternehmen würdigt", freute sich HP-Manager Joe Beyers, Vizepräsident der Patentabteilung des Unternehmens. Diese Lösung erlaube es EMC, die erheblichen Investitionen in das geistige Eigentum und das Patentportfolio zu sichern während die Interessen der Kunden gewahrt würden, pflichtete EMC-Vizepräsident Paul T. Dacier bei.

Ab 1. September in Kraft

Die Vereinbarung soll am 1. September dieses Jahres in Kraft treten. Aus der Beilegung der Patentstreitigkeiten soll nach dem Willen von EMC sogar eine "breitere Geschäftsbeziehung" entstehen, berichtet das Wall Street Journal (WSJ) unter Berufung auf einen EMC-Sprecher. Mit der aktuellen Einigung werden laut WSJ drei ausstehende Patentstreitigkeiten zwischen HP und EMC beigelegt. Die Rivalen fechten ihre Auseinandersetzung seit dem Jahr 2001 auf dem Gerichtsweg aus.(pte)

Share if you care.