Pogatetz-Zukunft entscheidet sich Juni

14. Mai 2005, 22:40
12 Postings

Spartak Moskau zog Option bei Leverkusen - "Werde abwarten" - ÖFB-Teamspieler leidet unter Magen-Darm-Grippe

Moskau - Die Zukunft von ÖFB-Teamverteidiger Emanuel Pogatetz beim russischen Fußball-Spitzenklub Spartak Moskau entscheidet sich Anfang Juni. Die Russen haben beim aktuellen Pogatetz-"Besitzer" Bayer Leverkusen rechtzeitig die Option gezogen und wollen den 22-Jährigen längerfristig (drei Jahre) binden, nun liegt der Ball beim Österreicher. Ab 1. Juni hat Pogatetz fünf Tage Zeit, um seine Entscheidung bekannt zu geben.

"Ich werde abwarten, mir liegen auch einige andere Angebote vor", meinte Pogatetz im APA-Gespräch. Die frühere GAK-Stütze leidet derzeit unter einer Magen-Darm-Grippe, Pogatetz verpasste daher am Sonntag den 3:0-Erfolg von Spartak gegen Terek Grozny. Für große Freude sorgte hingegen die Ankunft von Freundin Mirjam sowie Tochter Lea, die seit vergangene Woche bei Pogatetz in Moskau sind.

"Sportlich läuft es super, die Bedingungen sind hervorragend. Aber das Leben in einer Riesenstadt wie Moskau ist doch eine enorme Umstellung. Das ist mit Graz oder Leverkusen nicht zu vergleichen", erklärte Pogatetz, der mit dem GAK 2004 Meister und Cupsieger war. Ziel mit Spartak ist der Meistertitel. "Aber die Liga ist sehr ausgeglichen", so Pogatetz, der mit Spartak nach sieben Runden Tabellen-Zweiter ist.

Den Titelkampf in der österreichischen Heimat verfolgt Pogatetz ebenfalls gespannt mit: "Ich freue mich sehr über den Superlauf des GAK und drücke ihnen natürlich die Daumen."(APA)

Share if you care.