Rice warnt Nordkorea vor Abschreckungspotenzial der USA

7. Mai 2005, 10:19
5 Postings

Nach jüngstem Test einer Kurzstreckenrakete

Washington - US-Außenministerin Condoleezza Rice hat Nordkorea nach dem jüngsten Test einer Kurzstreckenrakete vor dem Abschreckungspotenzial der USA gewarnt. Die USA verfügten nach wie vor in Asien und im pazifischen Raum über "bedeutende Ressourcen" zur Abschreckung, sagte Rice am Montag in Washington während einer gemeinsamen Pressekonferenz mit ihrem französischen Amtskollegen Michel Barnier. Es sollte deshalb keinen Zweifel an der Fähigkeit der Vereinigten Staaten geben, Nordkorea davon abzuhalten, "was immer es im Schilde führt".

Rice forderte Nordkorea außerdem auf, zu den Sech-Länder- Gesprächen zur Beilegung der Atom-Krise zurückzukehren. Das Problem bestehe nicht zwischen Nordkorea und den USA, sondern Nordkorea und allen seinen Nachbarn. Die Raketen müssten irgendwann Teil dieser Diskussionen werden.

Im Februar dieses Jahres hatte Nordkorea offiziell erklärt, Atomwaffen zu besitzen, und zugleich seinen Rückzug von den Sechs- Länder- Gesprächen unter Beteiligung der USA, Südkoreas, Japans, Chinas und Russlands angekündigt.

Nordkorea hatte am Sonntag nach amerikanischen Erkenntnissen eine Kurzstrecken-Rakete getestet, die im Japanischen Meer niederging. Außerdem bezeichnete das Außenministerium in Pjöngjang US-Präsident George W. Bush als "Raufbold".

Bush hatte zuvor den nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Il eine "gefährliche Person" und einen "Tyrannen" genannt. Nordkorea erwartet nach eigenen Angaben keine Lösung im Konflikt um sein Atomprogramm, solange Bush im Amt ist. (APA/dpa)

Share if you care.