Tod nach Radtour durch die USA

3. Mai 2005, 20:44
2 Postings

Amerikaner starb nach 3.900 Kilometern an Herzinfarkt

Anderson - Einen Tag nach Abschluss seiner 3.900 Kilometer langen Fahrradtour durch die USA ist ein 57-jähriger Amerikaner an einem Herzinfarkt gestorben. Der pensionierte Ingenieur hatte sich bereits im Alter von 39 Jahren einer Bypass-Operation unterziehen müssen und danach das Radfahren als Medizin entdeckt, wie seine Frau am Montag berichtete.

Er starb am vergangenen Donnerstag auf der Autofahrt zurück in seinen Heimatort Anderson im US-Bundesstaat Indiana, nachdem er den kompletten Süden der USA von Kalifornien bis Georgia durchradelt hatte. (APA/AP)

Share if you care.