Wenig Antibiotika in Österreich eingesetzt

9. Mai 2005, 12:16
posten
Wien - Mit durchschnittlich nur dreizehn Tagesdosen Antibiotika pro 1000 Einwohner belegt Österreich in einem EU-weiten Ranking den drittletzten Platz. Gefolgt von Estland und den Niederlanden. Was gut ist, denn je mehr Bakterienkiller eingesetzt werden, desto größer ist die Gefahr von antibiotikaresistenten Keimen. Die meisten dieser Medikamente werden mit 32,2 Dosen pro Tag und 1000 Einwohner in Frankreich verschrieben.(DER STANDARD, Print-Ausgabe, 3. 5. 2005)
Share if you care.