Sburny: "Wäre mit beiden nicht einfach"

3. Mai 2005, 13:54
8 Postings

Grünen-Geschäftsführerin Michaela Sburny will Abstand zu ÖVP und SPÖ wahren - Auch eine große Koalition sei möglich

STANDARD: Was gefällt Ihnen besser: Schwarz-Grün oder Rot-Grün?
Sburny: Wir haben da keine Präferenz. Ich gehe davon aus, dass es mit beiden nicht einfach wäre. Also müssen wir besonders stark werden, um unsere Anliegen umzusetzen.

STANDARD: Wie stark?
Sburny: Die deutschen Grünen sind mit sechs Prozent in der Regierung. Ich hätte ein besseres Gefühl, wenn es mehr als zehn Prozent wären.

STANDARD: Was spricht für die SP-Option, was für die ÖVP?
Sburny: Beides ist möglich. Es hängt von den Kräfteverhältnissen danach ab und davon, was wir von unseren Themen umsetzten können – im Ökologiebereich, in der Frauenpolitik, im Bildungsbereich und, ganz besonders zentral, bei der Armutsbekämpfung.

STANDARD: Welche Konstellation erwarten Sie?
Sburny: Die Signale von Rot und Schwarz in Richtung große Koalition sind doch wieder stärker geworden. Aber wenn es sich ausgeht, macht Kanzler Schüssel auch mit Blau-Orange weiter. (kob/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 03.05.2005)

Share if you care.