Sci-Fi-Markt: Höhenflug und Niedergang

10. Mai 2005, 21:51
3 Postings

"Alien"-Regisseur Ridley Scott hält Sci-Fi für "ausgelutscht" - Sci-Fi-Komödie "Per Anhalter durch die Galaxis" Nummer Eins

"Alien"-Regisseur Ridley Scott hält das Science-Fiction-Genre inzwischen für "bis zum letzten Tropfen ausgelutscht" . Es sei beinahe unmöglich, noch etwas Neues zu zeigen, sagte Scott der "Financial Times Deutschland" zufolge. "All diese Fernsehserien und Filme, in denen wir Außerirdische und Raumschiffe in jeder nur möglichen Größe und Variation gesehen haben, sind enormer Ballast für jeden, der sich noch einmal daran versuchen will." Deswegen habe er nie wieder einen Science-Fiction-Film gedreht.

Daumen hoch in der Galaxis

Die Sci-Fi-Komödie "Per Anhalter durch die Galaxis" wiederum ist am Wochenende an die Spitze der US-Charts geklettert. Die Verfilmung des gleichnamigen skurrilen Kultbuches des Briten Douglas Adams spielte nach Studioangaben von Freitag bis Sonntagabend umgerechnet knapp 17 Millionen Euro ein.

Als Überraschung wurde in Fachkreisen das relativ schlechte Abschneiden des erklärten Favoriten "xXx 2 - The Next Level" bezeichnet. Der Film kam auf Platz drei bei geschätzten Kasseneinnahmen von umgerechnet knapp 11 Millionen Euro. Der UNO- Thriller "Die Dolmetscherin" mit Nicole Kidman und Sean Penn - Spitzenreiter der Vorwoche - sank dank des weiterhin großen Interesses des US-Publikums lediglich auf Platz 2 ab.

Die galaktische Anhalterkomödie, die Regisseur Garth Jennings fantasievoll und mit einer gehörigen Portion Übermut inszenierte, läuft in österreichischen Kinos am 9. Juni an. (APA)

  • Marvin, der depressive Roboter aus "Per Anhalter durch die Galaxis"

    Marvin, der depressive Roboter aus "Per Anhalter durch die Galaxis"

Share if you care.