Keine Stornowelle nach Anschlägen

4. Mai 2005, 16:31
2 Postings

Noch keine offizielle Reisewarnung des Außenministeriums

Wien - Die jüngsten Terroranschläge in Ägypten haben bisher kaum Auswirkungen auf das Buchungsverhalten österreichischer Urlauber gezeigt. "Es gibt keine Stornowelle, Ägypten ist nach wie vor sehr gut gebucht", hieß es am Montag aus dem TUI-Reisecenter in Wien auf APA-Anfrage.

Allerdings fanden die Anschläge erst am Wochenende statt, derzeit seien sowohl Veranstalter als auch Reisewillige und das Außenministerium um eine umfassende Beurteilung der Lage bemüht. Die weitere Entwicklung sei schwer einzuschätzen, die Erfahrung zeige aber, dass Reiselustige "resistenter" gegen derartige Anschläge geworden seien, sagte Daniela Schachner, die Sprecherin der TUI Holding in Österreich. Große deutsche Reiseveranstalter stoppten Ausflüge nach Kairo und boten Umbuchungen an.

Am Samstag wurden bei zwei Terroranschlägen in Kairo insgesamt elf Menschen verletzt, darunter sieben Touristen. Drei Attentäter kamen ums Leben. Am Samstag explodierte unweit des Ägyptischen Museums eine Bombe, wenig später wurde ein Touristenbus mit 44 Reisenden aus Oberösterreich beschossen, bei dem aber niemand verletzt wurde.

Das österreichische Außenministerium hat aktuell noch keine offizielle Reisewarnung für Ägypten ausgesprochen. Auf der Homepage des Außenministeriums (http://bmaa.gv.at) wird aber auf eine "allgemein erhöhte Sicherheitsgefährdung" in dem Land hingewiesen. Nur eine Reisewarnung ist die rechtliche Grundlage für kostenlose Stornierungen oder Umbuchungen. (APA)

Share if you care.