Acht Tote bei Zusammenstößen

24. Mai 2005, 10:41
posten

30 Menschen verletzt - Hunderte Menschen geflüchtet

Abidjan - Bei Ausschreitungen im westafrikanischen Staat Cote d'Ivoire sind am Wochenende mindestens acht Menschen getötet worden. Rund 30 weitere seien verletzt, teilte das Internationale Komitee des Roten Kreuzes (IKRK) am Sonntag mit. Schon am Freitag sei es in der Stadt Duekoue zu Zusammenstößen zwischen rivalisierenden Volksgruppen gekommen.

Gespannte Lage

Einwohner der Stadt berichteten, hunderte Menschen seien geflüchtet, als ihre Häusern angegriffen und dann geplündert worden seien. Am Sonntag habe sich die Situation beruhigt. "Im Moment ist die Lage immer noch sehr angespannt und wir beobachten sie genau", sagte ein IKRK-Sprecher.

Das Kakao-Anbaugebiet, in dem die Stadt liegt, gilt seit dem Ausbruch eines Bürgerkrieges im Jahr 2002 als Pulverfass. (APA/ag.)

Share if you care.