Salzburg: Ex-Freundin mit Auto gerammt

2. Mai 2005, 21:34
posten

32-Jähriger verfolgte im Gasteinertal frühere Freundin - Frau mehrmals misshandelt

Salzburg (APA) - Nur mit Hilfe der Gendarmerie konnte eine 25 Jahre alte Kellnerin aus dem Gasteinertal im Salzburger Pongau die Verfolgung durch ihren türkischen Ex-Freund beenden. Der 32-Jährige versuchte mit aller Gewalt, dass sie wieder zu ihm zurückkehrt. Dabei verfolgte er sie auch mit dem Auto und rammte gleich mehrmals ihren Wagen, teilte die Gendarmerie am Wochenende mit.

Ereignet hat sich der Vorfall bereits in der Nacht zum Donnerstag. Die beiden trafen einander bei einer Tankstelle. Als die Kellnerin dem Ex-Freund klar machte, dass die Beziehung endgültig beendet sei, krachte er mit voller Wucht mit seinem Auto in die Tür ihres Wagens. Die 25-Jährige fuhr davon. Bei der Verfolgung rammte der Mann den Pkw der Frau nochmals. Schließlich alarmierte die Frau die Gendarmerie, die beide Wagen im Zentrum von Bad Hofgastein anhalten konnte.

Laut Gendarmerie soll der 32-Jährige die Frau schon mehrmals geschlagen und auch mit dem Umbringen bedroht haben. Kurz vor Weihnachten 2004 soll er ihr bei einem Streit das Nasenbein gebrochen haben. Die kleine gemeinsame Tochter war Augenzeuge des brutalen Zwischenfalls. Der Türke wird wegen des Verdachts der schweren Körperverletzung, der Sachbeschädigung, der Nötigung und der gefährlichen Drohung bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt. (APA)

Share if you care.