Fünf Iraker gestehen Mord an Margaret Hassan

1. Mai 2005, 21:08
posten

59-Jährige war im Herbst 2004 entführt und ermordet worden

Bagdad - Fünf Iraker haben nach offiziellen Angaben aus Bagdad den Mord an der früheren Leiterin der Hilfsorganisation CARE, Margaret Hassan, gestanden. Die Männer seien Sonntag Vomittag im Süden der irakischen Hauptstadt festgenommen worden und hätten die Entführung der 59-Jährigen Mitte Oktober 2004 gestanden, sagte ein Vertreter des Innenministeriums. Die Leiche Hassans wurde nach der Tat vor einem halben Jahr nie gefunden.

Irakische Polizisten hätten gemeinsam mit US-Einheiten eine Razzia in der Gegend von Dschaara ausgeführt, sagte der Beamte weiter. Dabei hätten sie Waffen sowie eine Tasche mit Dokumenten und Kleidern gefunden, die Hassan gehört hätten. Sechs bewaffnete Verdächtige seien festgenommen worden. Bei einer zweiten Razzia seien dann die fünf geständigen Iraker gefasst worden.

Die Ermordung Hassans war Mitte November bekannt geworden. Die CARE-Mitarbeiterin im Irak war am 19. Oktober auf dem Weg zur Arbeit in Bagdad entführt worden. Sie besaß neben der britischen auch die irakische Staatsbürgerschaft, war mit einem Iraker verheiratet und lebte seit 30 Jahren in dem Land. Im Irak leitete sie für die australische CARE-Sektion die Hilfe für die irakische Bevölkerung. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die CARE-Mitarbeiterin Margaret Hassan wurde am 19. Oktober auf dem Weg zur Arbeit in Bagdad entführt und wenig später ermordet worden.

Share if you care.