Zahl der Terrordrohungen gegen Ziele in den USA gesunken

4. Mai 2005, 15:41
1 Posting

Geheimdienst: Konzentration auf Ziele im Irak und in Europa

Washington - Die Zahl der Terrordrohungen gegen Ziele in den USA ist auf den niedrigsten Stand seit den Anschlägen auf das World Trade Center im September 2001 gesunken. Das berichtete die "Washington Post" am Sonntag unter Berufung auf die Geheimdienste. Die Sicherheitsbehörden, die die Terrorbedrohung durch abgehörte Gespräche und andere geheimdienstliche Erkenntnisse täglich neu beurteilen, registrierten zwischen 25 und 50 Prozent weniger verdächtige Berichte als noch vor wenigen Monaten.

Terroristen konzentrierten sich wegen der überall in den USA verschärften Sicherheitsmaßnahmen vermutlich eher auf US-Ziele im Irak und in Europa, gab die Zeitung die Einschätzung von einigen Antiterrorspezialisten wider. Andere Experten warnten dagegen, in der Wachsamkeit nicht nachzulassen. Es könne sich auch um eine taktische Pause der Terrorgruppen handeln. (APA/dpa)

Share if you care.