Italien: Von wegen Catenaccio

6. Mai 2005, 22:50
10 Postings

In Runde 34 wurde gescort, was die Schussstiefel hergaben: Parma - Livorno 6:4, Lecce - Lazio 5:3 - Vorne alles beim alten

Rom - Juventus schloss am Sonntag mit dem 2:1-Heimsieg gegen Bologna wieder zum AC Milan (je 76 Punkte) auf, der am Vortag in der 34. Runde der italienischen Fußball-Meisterschaft in Florenz gegen Fiorentina glücklich ebenfalls mit 2:1 erfolgreich geblieben war. Cannavaro und Zalayeta mit dem Kopf (Gegentreffer Giunti aus einem Freistoß) erzielten in Turin die Tore der Alten Dame.

Manninger verlor gegen Inter

14 Punkte zurück folgt Inter auf dem derzeit abgesicherten dritten Platz. Die Mailänder setzten sich vor 40.000 Zuschauern gegen Siena mit 2:0 durch. Cruz bezwang bereits in der zweiten Minute mit einem Elfer Alex Manninger, der vorher Martins von den Beinen geholt hatte. Der Österreicher musste sich in der 31. Minute bei einem Kopfball von Vieri zum Endstand von 0:2 geschlagen geben. Die Toskaner liegen vier Runden vor Schluss als 16. zwei Plätze und einen Punkt vor einem Abstiegsplatz.

Dem war zumindest vor dem Abendspiel Palermo - Chievo Verona auch Brescia als 17. entkommen, da die Mannschaft aus dem Norden in Rom mit dem 2:2 gegen die AS einen Zähler erkämpfte. Die Hausherren gingen vor 45.000 Tifosi zwar schon in der ersten Minute durch Perrotta in Führung, führten nach dem Ausgleich von Wome (Freistoß) auch mit 2:1 durch De Rossi (Kopf), kassierten aber durch Caracciola abermals den Gleichstand und vergaben in der 85. Minute einen Elfer. Montella scheiterte an Castellazzi, der vorher den unberechtigten Penalty verschuldet hatte. Markus Schopp kam in der 23. Minute für Mareco zum Einsatz.

Montella und Gilardino Kopf an Kopf

Montella muss sich daher seit Sonntag mit 21 Toren Rang eins in der Schützenliste mit Alberto Gilardino teilen, der am Tag der offenen Tore für den UEFA-Cup-Halbfinalisten Parma gleich vier Mal zum unglaublichen 6:4 gegen Livorno traf. Alle vier Treffer der Gäste schoss Cristiano Lucarelli und hält nun bei 20 Toren. Eine für italienische Verhältnisse äußerst rare Torflut gab es auch bei Lecce gegen Lazio (5:3). Und auch in diesem Spiel ragten zwei Mann, Mirko Vucunic bzw. Rocchi mit je drei Toren als Schützen heraus. (APA)

Italien - 34. Runde:

Samstag:

  • Fiorentina - AC Milan 1:2
  • Cagliari - Reggina 1:1

    Sonntag:

  • AS Roma - Brescia 2:2
  • Inter Mailand - Siena 2:0
  • Juventus Turin - Bologna 2:1
  • Lecce - Lazio Rom 5:3
  • Messina - Sampdoria 2:2
  • FC Parma - Livorno 6:4
  • Udinese - Atalanta Bergamo 2:1
  • Palermo - Chievo Verona 2:2
    Share if you care.