Sturm sagt Abstiegskampf ade

3. Mai 2005, 13:19
4 Postings

Die Grazer Blackies besiegten dank eines Linz-Doppelpacks Schlusslicht Bregenz mit 2:0

Graz - Der erste Saisonsieg von Sturm Graz gegen SW Bregenz kam zur rechten Zeit. Das Petrovic-Team feierte am Samstag in der T-Mobile-Bundesliga dank eines "Doppelpacks" von Roland Linz einen 2:0-Erfolg und hat nun als Tabellen-Achter fünf Runden vor Schluss zwölf Punkte Vorsprung auf das Schlusslicht aus dem Ländle.

Dominierende Hausherren

Sturm dominierte gegen die schwachen Bregenzer klar, Linz verwertete zwei der zahlreichen Möglichkeiten zum ersten Erfolg nach sechs Matches. Nach Dmitrovic-Zuspiel erzielte der Steirer Saisontor Nummer drei (33.), bei seinem vierten (55.) brauchte er nach Krammer-Vorarbeit nur noch einzudrücken.

Die Gastgeber hatten durch Linz, der nach Nagel-Fehler allein vor dem leeren Tor nur die Stange traf (15.), Nzuzi (38./drüber), Krammer (39./knapp daneben) und Rojas (63./Nagel hält) weitere gute Chancen. Schepens fand die beste Bregenzer Möglichkeit vor, er verfehlte aber aus 22 Metern das Ziel knapp. Die Vorarlberger sind seit 4.12. schon in elf Spielen sieglos (drei Remis, acht Niederlagen) und haben nun fünf Punkte Rückstand auf Salzburg, den Vorletzten, der zudem ein Spiel weniger ausgetragen hat. (APA)

  • Sturm Graz - SW Bregenz 2:0 (1:0)
    Schwarzenegger Stadion, 8.413, Stuchlik.

    Tore: 1:0 (33.) Linz, 2:0 (55.) Linz

    Sturm: Radakovic - Ertl, Silvestre, Gercaliu, Dmitrovic (44. Mörec) - Krammer (79. Rauter), Neukirchner, Filipovic (88. G. Säumel), J. Säumel, Rojas - Linz

    Bregenz: Nagel - Pircher - Bolter, Baldauf - Nzuzi, Verjans, Jakomin (79. Hauser), Winkler, Höller (21. Ensrud), Schepens - Jansen (56. Pekala)

    Gelbe Karten: Keine bzw. Ensrud, Winkler

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Jürgen Säumel (li) mit dem zweifachen Torschützen für Sturm, Roland Linz.

    Share if you care.