Chelsea feiert den zweiten Titel

7. Mai 2005, 18:43
13 Postings

Nach 50 mageren Jahren fixierten die Blues mit einem 2:0 gegen Bolton vorzeitig die englische Meisterschaft - Doppel­pack von Lampard

London - 50 Jahre nach dem bisher einzigen Triumph in der 100-jährigen Klub-Geschichte hat sich Chelsea am Samstag zum zweiten Mal zum englischen Fußball-Meister gekrönt. Durch ein 2:0 bei den Bolton Wanderers liegen die Londoner drei Runden vor Schluss mit 88 Punkten uneinholbar vor Arsenal (74) und Manchester United (70).

Den historischen Erfolg feierte Trainer Jose Mourinho zunächst ganz alleine. Während sich seine Spieler nach dem Schlusspfiff in den Armen lagen, blieb der Coach einsam auf der Bank sitzen, griff zum Handy und telefonierte mit seiner Familie in Portugal. Erst später in der Kabine ließ er seinen Emotionen freien Lauf, hüpfte vor Freude mit der Mannschaft im Kreis und genoss lachend eine Champagnerdusche.

"Diese Spieler sind was ganz Besonderes, sie haben es sich verdient", erklärte der 42-jährige Portugiese. Der sonst so coole Erfolgscoach überraschte mit einer Liebeserklärung: "Diese Jungs sind so einzigartig, dass ich so lange wie möglich bei ihnen bleiben möchte. Noch viele Jahre. Mein Herz gehört hier hin und es ist sehr wahrscheinlich, dass ich meinen Vertrag in Kürze verlängere." Mourinhos derzeitiger Kontrakt läuft bis 2007.

"Nur ein Glas"

Überschwänglich feierte die Presse Chelseas Titel: "Im blauen Himmel", titelte der "Telegraph", und die "News of the World" forderte nach Meisterschaft und Liga-Cup mit Blick auf die Champions League: "Und jetzt das Triple". Wegen des Halbfinal-Rückspiels am Dienstag in Liverpool (Hinspiel 0:0) fiel die Meisterfeier kurz aus: "Der Boss erlaubte jedem nur ein Glas Champagner. Wir hätten gerne die Nacht durchgefeiert, aber das heben wir uns auf - hoffentlich für Dienstag", meinte Kapitän John Terry.

Mann des Tages war Englands Mittelfeldstar Frank Lampard, der beide Tore schoss und seine Saisonausbeute damit auf 18 Treffer erhöhte. "Diesen Moment werde ich mein ganzes Leben lang genießen", jubelte "Champion Franky" ("Mirror). Chelseas Torwart Petr Cech stellte einen neuen Premier-League-Rekord auf: Zum 24. Mal kassierte er in dieser Saison kein Gegentor.

Triple ist drin

Die Blues können in dieser Saison nach Ligacup-Sieg und Meisterschaft noch einen weiteren Titel erobern. In der Champions League will die Mannschaft von Jose Mourinho am Dienstag das Semifinal-Rückspiel in Liverpool gewinnen. Die Reds kamen am Samstag nicht über ein 1:1 gegen Middlesbrough hinaus, wahrten aber die Chance auf einen Qualifikationsplatz für die Champions League. Denn Lokalrivale Everton patzte bei der 0:2-Schlappe gegen Fulham. (APA/red)

ENGLAND - 36. Runde:

Samstag:

  • Birmingham City - Blackburn Rovers 2:1
  • Fulham - Everton 2:0
  • Liverpool - Middlesbrough 1:1
  • Manchester City - Portsmouth 2:0
  • Newcastle United - Crystal Palace 0:0
  • Southampton - Norwich City 4:3
  • Bolton Wanderers - Chelsea 0:2

    Sonntag:

  • Charlton Athletic - Manchester United 0:4
  • Tottenham Hotspur - Aston Villa 5:1

    SCHOTTLAND (35. Runde)

    Celtic - Hibernian (ohne Alen Orman) 1:3, Hearts - Motherwell 0:0, Dundee FC - Dundee United 1:2, Inverness Caledonian Thistle - Kilmarnock 1:2, Livingston - Dunfermline Athletic 2:0

    Tabellenspitze: Celtic 86/35 vor Rangers 81/34 und Hibernian 60/35

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Der zweite Meistertitel der Vereinsgeschichte ist Realität.

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Nicht unerheblichen Anteil daran hatte Frank Lampard (Chelsea/re), der auch gegen die Wanderers seine Fähigkeiten mit zwei Toren unter Beweis stellte.

    Share if you care.