Bayern vorzeitig deutscher Meister

6. Mai 2005, 14:19
11 Postings

4:0-Auswärtssieg in Kaiserslautern reichte zum Titelgewinn, da Verfolger Schalke gegen Leverkusen nur 3:3 spielte

Kaiserslautern - Der FC Bayern München ist zum 19. Mal deutscher Fußball-Meister. Mit dem souveränen 4:0-Sieg beim 1. FC Kaiserslautern machte der Rekordchampion bereits am viertletzten Bundesliga-Spieltag den Titelgewinn perfekt. Der Spitzenreiter profitierte dabei am Samstag auch vom erneuten Punktverlust des FC Schalke 04, der gegen Bayer Leverkusen nicht über ein 3:3 hinauskam und als Tabellenzweiter nun bereits elf Punkte hinter den Bayern zurückliegt. Am Tabellenende hat sich Aufsteiger FSV Mainz 05 mit dem 6:2 beim VfL Bochum wohl endgültig in Sicherheit gebracht, während es für die Neururer-Elf nun recht triste aussieht.

Fairer Klose

Im Kampf um die Champions-League-Teilnahme mussten der VfB Stuttgart (0:2 bei Borussia Mönchengladbach) und Hertha BSC (1:2 bei Hansa Rostock) überraschende Rückschläge hinnehmen. Dafür meldete sich der entthronte Titelverteidiger Werder Bremen mit dem 3:0 gegen Arminia Bielefeld (Tore: Magnin, Borowski, Klose) zurück.

Miroslav Klose glänzte beim Match im Weser Stadion nicht nur durch eine starke Leistung, sondern auch mit sportlicher Fairness: Nach seiner Intervention nahm Schiedsrichter Herbert Fandel in der 28. Minute beim Stand von 0:0 eine Elfmeter-Entscheidung zugunsten der Bremer zurück. "Er hat ohne Umschweife zugegeben, dass Torwart Hain den Ball berührt hat und es kein Foul war", so Fandel. "Das zeichnet den Charakter des Herrn Klose aus. So etwas ist sehr ungewöhnlich im professionellen Fußball", lobte der Referee.

Die Bayern wurden am Betzenberg von Kurt Jaras Ex-Schützlingen nicht ernsthaft gefordert. Ballack (19.) und Roy Makaay (35./48./68.) mit seinen Saisontoren Nummer 14 bis 16 besiegelten vor ausverkauftem Haus (40.721 Zuschauer) den klaren Sieg des neuen Meisters.

Leverkusen erkämpft Punkt in Unterzahl

Dagegen versetzte Leverkusen den Schalker Champions League-Hoffnungen einen kleinen Dämpfer. Durch Tore von Berbatow (56.) und Woronin (64.) erkämpfte die nach einem Platzverweis gegen Roque Junior in Unterzahl spielende Werkself einen Zähler. Vor der Pause hatten Lincoln (30./37.) und Ebbe Sand (41.) die Bayer-Führung durch Paul Freier (23.) in einen 3:1-Vorsprung für Schalke umgewandelt und waren in der ausverkauften Arena entsprechend bejubelt worden.

Eine enttäuschende Vorstellung lieferte Hertha BSC im Ostseestadion ab. Nach zuletzt drei Siegen verloren die Berliner durch Tore von Sebastian (45.) und des Ex-Herthaners Hartmann (70.) bei Hansa Rostock mit 1:2 und verpassten den Sprung auf Platz drei. Das Anschlusstor von Bastürk (74.) änderte nichts mehr. Nach ihrem vierten Heimsieg in Folge schöpfen die Mecklenburger noch einmal etwas Hoffnung im Kampf um den Klassenverbleib.

Gladbach und Mainz verschafften sich Luft

Mit dem ersten Heimsieg gegen den VfB Stuttgart seit zehn Jahren verschaffte sich Borussia Mönchengladbach im Abstiegskampf Luft. Neuville (16.) mit seinem elften Saisontor und Sverkos (24.) brachten den ersten Sieg seit dem Comeback von Horst Köppel auf der Trainerbank unter Dach und Fach. Nach einer Gelb-Roten Karte gegen Meira (47.) beendete der zum dritten Mal in Folge sieglose VfB (mit Stranzl rechts in der Viererkette) die Partie mit nur zehn Mann. Mit Andreas Ibertsberger (links in der Viererkette) erreichte der bereits abgestiegene SC Freiburg gegen Dortmund ein 2:2. Tore: Sanou, Coulibaly bzw. Ewerthon, Koller.

HSV verliert gegen Wolfsburg

In den beiden Sonntag-Spielen der deutschen Bundesliga gab es Siege für Wolfsburg und Hannover 96. Im Nordderby fügte Wolfsburg dem HSV eine bitteren 0:1-Niederlage zu, wodurch die Hamburger im Kampf um die UEFA-Cup-Teilnahme einen Rückschlag hinnehmen mussten. Nach drei torlosen Spielen gelang Hannover wieder ein Treffer. Dieser war verantwortlich für den 1:0-Sieg gegen Nürnberg.

Bei Hannover kam Roman Wallner ab der 78. Minute zum Einsatz. Die Torflaute beendete allerdings ein anderer Joker: Jiri Kaufman traf in der 87. Minute. Der HSV hat durch die Niederlage am Sonntag als Tabellen-Siebenter drei Runden vor Schluss drei Zähler Rückstand auf einen UEFA-Cup-Platz. (APA/dpa)

Deutschland - 31. Spieltag:

Samstag:

  • Werder Bremen - Arminia Bielefeld 3:0 (1:0)
  • Mönchengladbach - VfB Stuttgart 2:0 (2:0)
  • FC Schalke 04 - Bayer Leverkusen 3:3 (3:1)
  • SC Freiburg - Borussia Dortmund 2:2 (1:2)
  • Kaiserslautern - Bayern München 0:4 (0:2)
  • VfL Bochum - FSV Mainz 05 2:6 (1:1)
  • Hansa Rostock - Hertha BSC 2:1 (1:0)

    Sonntag:

  • Hannover 96 - 1. FC Nürnberg 1:0
  • VfL Wolfsburg - Hamburger SV 1:0
    • Bild nicht mehr verfügbar

      Oktoberfest-Stimmung in München...

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Obligatorische Bierdusche für Bayern-Coach Felix Magath.

    Share if you care.