Harald Schmidt hat genug von "Führer-Infos"

9. Mai 2005, 14:16
8 Postings

"Ich hab's nicht gezählt, aber es gibt gefühlte zwei Hitler-Titelseiten pro Monat"

Hamburg - Harald Schmidts Spottlust macht auch vor dem derzeitigen Boom an Hitler-Berichterstattung zum 60. Jahrestag des Kriegsendes nicht Halt: "Ich hab's nicht gezählt, aber es gibt gefühlte zwei Hitler-Titelseiten pro Monat", sagte er im Interview mit der "Süddeutschen Zeitung". "Mein Speicher ist momentan gut gefüllt mit Führer-Infos. Was ich schon nicht mehr verfolgen konnte, war: 'Hitler und die Bombe' und auch 'Hitler träufelte sich Kokain in die Augen'." Immer wieder würden neue Nebenaspekte aufgedeckt, so Schmidt: "Der Führer sorgt für Verkaufszahlen, er garantiert Quote." (APA/dpa)
  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.